15 Jahre Lotus Travel
Auf der Suche nach dem „kontrollierten Abenteuer“

15 Jahre Lotus Travel

12.10.2009 16:45
Ihre erste gemeinsame Indienreise führte Silvia und Horst Leibacher in das idyllische Strandresort „Coquerial Holiday Home“ in Goa. Das war 1987. Heute, 22 Jahre später, sind Silvia und Horst Leibacher Geschäftsführer des namhaften Asien-Veranstalters Lotus Travel Service – und das „Coquerial Holiday Home“ ist fester Bestandteil ihres Programms. Das Gründerehepaar, dessen unternehmerische Fähigkeiten sich symbiotisch ergänzen, blickt anlässlich des 15-jährigen Bestehens seines Reiseunternehmens zurück.

Vom Rucksackreisenden zum führenden Asienspezialisten: Was einst mit einem Backpacker-Urlaub begann, entwickelte sich zu einer Erfolgsstory der besonderen Art. Kreativ inspiriert von ihrer gemeinsamen Indienreise erwarben Silvia und Horst Leibacher 1994 ein Münchner Reisebüro. Zwei Jahre später war der Reiseveranstalter Lotus Travel ‚geboren’. Das erste Lotus-Programm 1996 umfasst eine schmale Broschüre von lediglich 44 Seiten. „Unsere Anfänge waren ein wenig holperig“, erinnert sich Silvia Leibacher. „Zu Beginn wussten wir im Grunde nur, was wir nicht wollten: Pauschalreisen verkaufen“. Das mehr oder minder hastige Passieren ferner Welten, abgeschirmt im goldenen Kokon, also Reisekonzepte ohne Interesse und Kontakt zur einheimischen Bevölkerung, waren Silvia und Horst Leibacher von Beginn an wesensfremd.

„Nach unserem Verständnis lassen sich das Privileg des Reisens, das heißt, die Chance, ferne Welten zu betreten, und die gleichzeitige Verpflichtung zur steten Bewusstseinserweiterung überhaupt nicht trennen. Dies umfasst, neben dem aufrichtigen Interesse am Land, seinen Gegebenheiten und seiner Kultur, vor allem die ehrliche Auseinandersetzung mit seinen Menschen“, ergänzt Horst Leibacher. Aus diesem inneren Bedürfnis heraus entwickelte Lotus Travel 1997 seine Maxime „Reisen zu sich und anderen“, bis heute philosophischer Leitsatz des Unternehmens sowie aller Menschen, die bei und mit Lotus Travel arbeiten. „Reisen zu sich und anderen“ – in schlichten Worten fasst der Leitsatz die zentralen Motoren des Denkens und Handelns von Lotus Travel zusammen. Denn der Lotus-Reisegast reist nie nach Destination X oder Y, sondern er reist zu Menschen, die ihn, sofern achtsam und respektvoll behandelt, mit offenen Armen empfangen.

Dieser Grundgedanke entspricht der ebenfalls in den Gründertagen getroffenen Entscheidung, eine Tourismusform anzubieten, die allen Beteiligten – nämlich den Reisegästen sowie den einheimischen Gastgebern vor Ort gerecht würde. „Unser Ziel“ so Silvia Leibacher, „bestand von Beginn an darin, einen Beitrag für Verständigung und Dialog zu leisten – mit unseren bescheidenen Möglichkeiten zwar, aber eben doch einen durchaus messbaren Beitrag zur Verständigung unterschiedlichster Menschen. 15 Jahre Praxis, zahllose atemlose Erzählungen, Bilder sich annähernder Menschen und unendliche viele lachende Gesichter haben uns gelehrt, dass unser Konzept des kulturell sensitiven Reisens der ideale Weg ist, um Tourismus behutsam und nachhaltig respektvoll zu gestalten“.

Mit außergewöhnlichen und oft unkonventionellen Reisekonzepten betrat Lotus Travel im Laufe seiner 15-jährigen Geschichte wiederholt Neuland: So boten Silvia und Horst Leibacher als erster Veranstalter Indienreisen ab einer Person mit individuellem Guide nebst Chauffeur an. Zudem entwickelte Lotus Travel 1998 Maharadscha-Touren, die dem Gast Türe und Tore einstiger Maharadscha-Paläste in all ihrer opulenten Pracht öffnen. Silvia und Horst Leibacher begründeten mit dieser Idee einen neuen Trend. Inzwischen zählen Palasttouren zum Programm zahlreicher Reiseanbieter in Deutschland und anderswo.

Schließlich präsentierte Lotus Travel als erster deutschsprachiger Veranstalter Ayurveda-Kuren nach Indien im Rahmen von Komplettangeboten. Bei einer seiner zahlreichen Indienreisen entdeckte das Ehepaar Leibacher das Somatheeram Ayurvedic Health Resort. „Hier durften wir echte Pionierarbeit leisten. Bevor wir das Resort unseren Kunden anbieten konnten, mussten wir das Team vor Ort dabei unterstützen, ein stimmiges Konzept entwickeln“, erzählt Silvia Leibacher. Heute ist das Somatheeram mehrfach preisgekrönt und zählt zu den besten Ayurveda-Resorts in Kerala. Lotus Travel baute sein Ayurveda-Programm über die Jahre konsequent aus. Heute gilt der Veranstalter aufgrund seiner langjährigen Expertise als führender Spezialanbieter für Ayurveda-Reisen.

1997 erschien der erste Lotus-Reisekatalog. Naturgemäß trug er die Maxime des Unternehmens „Reisen zu sich und anderen“ im Titel, alldieweil zu diesem Zeitpunkt schon offenkundig geworden war, wie eindrucksvoll der kurze Claim all das ausdrückte, wofür sich Silvia und Horst Leibacher engagierten und bis heute unvermindert engagieren. Oft, etwa in Zeiten nach dem Tsunami 2004, geriet das Engagement zum regelrechten Kampf – Kampf mit den Behörden vor allem, um Menschen vor Ort zu unterstützen.

Seit 2004 präsentiert sich Lotus Travel in seiner neuen Wort- und Bildmarke, die in ein umfassendes Corporate Identity-Konzept integriert wurden. 2008 folgte die erste Ausgabe des mittlerweile etablierten Kundenmagazins „Spice of Life“. Im selben Jahr erschien Lotus Travel erstmals mit zwei Katalogen. Auf insgesamt über 580 Seiten präsentiert sich ein buntes Potpourri nachhaltig beeindruckender und auch überraschender Reiseideen in 18 verschiedene Länder.

In den Jahren seit seiner Gründung zeigte Lotus Travel kontinuierlich ein weit überdurchschnittliches Gespür für Chancen, Wege, Perspektiven und vor allem auch realistisch machbare Möglichkeiten in neuen Zielgebieten in Asien. „Als andere Anbieter Koh Samui noch als Geheimtipp handelten, hatten wir bereits die bis dato unberührte Insel Koh Yao Noi für unsere Reisegäste entdeckt“, freut sich Horst Leibacher.

„Kontrolliertes Abenteuer“: Das Charakteristikum von Lotus Travel waren seit je her ungewöhnliche Reise-Erlebnisse abseits jeder Norm, die auf persönlichen Entdeckungen und Kontakten vor Ort gründeten. „Die meisten unserer heutigen Reisegäste waren früher einmal Backpacker. Sie sind wie wir einfach mit dem Rucksack losgezogen. Aus den verschiedensten Gründen ist ihnen heute daran gelegen, komfortabler und auch ein wenig sicherer von A nach B zu kommen. An ihrem Wissensdurst, an ihren Bedürfnissen nach Freiheit, Individualität, Spontaneität und Abenteuer hat sich hingegen nichts geändert. Unsere Arbeit ist die Antwort auf exakt diese Bedürfnisse. Für sie haben wir insbesondere unsere zahleichen, frei kombinierbaren Reisebausteine entwickelt.“

Die erfolgreiche Strategie von Lotus Travel haben Leibachers daher nie geändert: Bis heute steht die „Nische“ im Mittelpunkt des Reiseanbieters und wird dies auch in Zukunft tun. Auf die Frage nach seinen Plänen für die Zukunft von Lotus Travel weiß Horst Leibacher etliche Antworten. Zusammenfassend lauten sie: „Asien ist groß. Es gibt in den kommenden 15 Jahren noch so unendlich viel Wunderbares für uns und unsere Gäste zu entdecken“. Auf Silvia und Horst Leibachers Wunschliste finden sich Namen wie China, Japan, Korea und Taiwan.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>