Luxus pur:
zu Weihnachten und Silvester

01.10.2009 20:28
Die Hotels der Luxushotelkooperation Connoisseurs Scotland zählen zu den edelsten Adressen in Schottland. Heute haben sie in Edinburgh ihre Angebote für Weihnachten und Hogmanay, das traditionelle schottische Fest zum Jahreswechsel, vorgestellt. Das Spektrum ist so facettenreich wie das Land selbst und reicht von ein paar romantischen Tagen im abgeschiedenen Schlosshotel über Entspannung pur in den besten Spas und Resorts des Landes bis hin zu lebhaften Dinnerpartys in der schottischen Hauptstadt.

Edinburgh, 01.10.2009 – Die Hotels der Luxushotelkooperation Connoisseurs Scotland haben heute in Edinburgh ihre Angebote für Weihnachten und Hogmanay, das traditionelle schottische Fest zum Jahreswechsel, vorgestellt. Schwerpunkt ist die schottische Hauptstadt selbst, wo gleich vier sehr unterschiedliche Hotels um die Gunst des Reisenden werben. Wer hier absteigt, hat nicht nur eine fürstliche Ausgangsbasis für Erkundungen der um die Weihnachtszeit besonders romantischen Innenstadt, sondern ist auch schnell mittendrin in der weltberühmten Hogmanay-Feier, die mit jährlich etwa 100.000 Gästen als größte und schönste Silvesterparty der Welt gilt.

Das Prestonfield ist der Wirklichkeit gewordene Lebenstraum von James Thompson, einem der extravagantesten Gastronomen und Hoteliers der schottischen Hauptstadt. Unter Thompsons Ägide wurde das barocke Gebäude zu einem der ausgefallensten und angesagtesten Adressen in Edinburgh. Passend zum prachtvollen Ambiente seines Ballsaals, inszeniert das Hotel in diesem Jahr wieder sein beliebtes vorweihnachtliches Programm „Cool Yule“ – eine Mischung aus Cabaret, festlichem Drei-Gänge-Diner und Tanz. Termine dafür sind der 16., 17. und 18. Dezember. Karten kosten 50 Pfund (etwa 55 Euro). Wer gleich noch Weihnachten im Hotel verbringen möchte, bekommt ein Zimmer für drei Tage inkl. einer Flasche Champagner und Frühstück für zwei Personen ab 675 Pfund (etwa 740 Euro).

Wer es eher zeitgenössisch mag, ist im Glasshouse gut aufgehoben. Das innenstadtnahe Designhotel betritt man zwar durch die Fassade einer mittelalterlichen Kirche, der Rest des Hauses ist jedoch hochmodern. Eine Wand jedes Zimmers besteht komplett aus Glas. Einige Suiten verfügen zudem über großzügige Sonnenterassen mit Blick über Edinburgh. Perfekte Ausgangsposition für Hogmanay. So kann man zuerst von der eigenen Terrasse oder vom Dachgarten aus das Feuerwerk über den sieben Hügeln von Edinburgh beobachten und sich dann direkt in das Getümmel auf der Straße mischen. Das Hogmanay-Paket beinhaltet zwei Tage und beginnt mit einer eisgekühlten Flasche Champagner auf dem Zimmer am 30. Dezember. Am 31. gibt es am Abend einen Champagner-Empfang, ein festliches Fünf-Gänge-Menü mit Live-Jazz, DJ und Dudelsack in der nahegelegenen North Bridge Brasserie. Kosten für zwei Nächte und zwei Personen, inklusive reichhaltigem schottischen Frühstück: 850 Pfund (etwa 930 Euro) .

Etwas vom Hauch der goldenen Ära des Zeitungswesens kann man im The Scotsman spüren. Was heute Fünf-Sterne-Hotel ist, war früher das prächtige Verlagshaus der gleichnamigen Zeitung. Von dieser Vergangenheit künden die Namen der Zimmer: Wer es sich leisten kann, wohnt in der „Herausgeber-“ oder der „Verleger-Suite“. Und wo einst mächtige Druckwerke die Nachrichten von Morgen auf Papier brachten, befindet sich heute auf 20.000 Quadratmetern eines der besten Tages-Spas Großbritanniens. Zu Weihnachten bietet das Hotel ein Drei-Tage-Verwöhnprogramm vom 24. bis zum 26. Dezember mit Glühwein, Champagner, hausgemachten Mince Pies, schottischem Frühstück und Drei-Gänge-Menüs zum Mittag- und Abendessen am 25. Dezember. Zwei Übernachtungen für zwei Personen kosten ab 530 Pfund (etwa 580 Euro).

Gleich eine ganze Broschüre hat das Sheraton Grand Hotel & Spa seinen Angeboten zu den Festtagen gewidmet. Von vorweihnachtlichen Party Nights und Lunches bis zu geruhsamen Soirees am Weihnachtsabend und zu Silvester, von Verwöhnbehandlungen im modernsten Innenstadt-Spa Europas bis zum Mittagessen in Familie am ersten Weihnachtsfeiertag ist für jedes Temperament etwas dabei. Besonders zu empfehlen ist ein Besuch des ganzjährig beheizten Außenpools auf dem Dach des Spas – Blick in den Himmel über Edinburgh inklusive. Drei Nächte für zwei Personen mit Frühstück im Sheraton sind ab 420 Pfund (etwa 460 Euro) zu haben.

Garantiert nicht langweilig wird Weihnachten oder Hogmanay im Gleneagles. Das etwa eine Stunde von Edinburgh entfernt gelegene, mehrfach preisgekrönte Fünf-Sterne-Resort war 2005 Austragungsort des G8-Gipfeltreffens und gilt als das letzte Wort in Sachen Luxus und perfekter Gastlichkeit in Großbritannien. Das beeindruckende 340 Hektar große Gelände bietet auch im milden schottischen Winter zahllose Möglichkeiten für den Zeitvertreib an frischer Luft für jedes Alter. Im Inneren knistern Kaminfeuer, werden Weihnachtslieder gesungen und Dudelsack gespielt. Hogmanay wird hier mit einer drei Tage währenden Feier begangen, gekrönt vom festlichen Hogmanay Ball. Drei Tage Gleneagles, inklusive aller Mahlzeiten und Entertainment kosten für zwei Personen ab 3.010 Pfund (ca. 3.300 Euro). Wer viel Platz braucht, mietet sich eine der legendären Spirit Suiten im Dachgeschoss – ab 5.850 Pfund (etwa 6.400 Euro) für drei Tage.

Wer es ruhiger mag, zieht sich für drei Tage ins Boath House Hotel & Spa, einem kleinen, inhabergeführten Landhaushotel im verträumten, nordschottischen Auldearn zurück und genießt die familiäre Atmosphäre sowie die exzellente, hochdekorierte Küche des Hauses. Die Familie Matheson, die das Hotel betreibt, öffnet ihr Haus in diesem Jahr zum ersten Mal während der Feiertage für Gäste. Ihr Angebot: Champagner zur Begrüßung, täglich wechselndes Sechs-Gänge-Menü, reichhaltiges, schottisches Frühstück, Glühwein und hausgemachte Mince Pies zur Tea Time. Drei Tage kosten für zwei Personen 1.500 Pfund (etwa 1.640 Euro).

Geradezu majestätisch geht es im Inverlochy Castle zu. Das abgelegene Schloss in malerischer Landschaft in der Nähe des westschottischen Fort William diente bereits vor über hundert Jahren der englischen Queen Victoria als Lieblingsrefugium. Heute ist das Schloss ein international renommiertes Fünf-Sterne-Hotel mit Michelin-Stern-gekrönter, moderner britischer Cuisine. Drei Tage Aufenthalt über Weihnachten oder Silvester im Inverlochy Castle, inklusive Frühstück und Dinner, schlagen für zwei Personen mit 2.505 bis 4.680 Pfund (etwa 2.750 bis 5.130 Euro) zu Buche.

Wer perfekte Entspannung und ein paar Streicheleinheiten sucht, wird im Stobo Castle fündig. Das Schlosshotel im reizvollen Grenzland zu England ist für Schottland-Kenner der Inbegriff für Wellness. Genau der richtige Ort, um die Batterien für das neue Jahr wieder aufzuladen. Zwei Nächte Stobo über Weihnachten inkl. Massage, voller Spa-Nutzung, Champagnerempfang, zwei Diners und Frühstück kosten für zwei Personen 698 Pfund (etwa 767 Euro).

Oder doch lieber noch ein paar Abschläge zum Jahresausklang? Wo könnte man das Golfjahr 2009 stilechter zu Ende gehen lassen als im Golfmekka St. Andrews. Das Old Course Hotel liegt direkt am legendären Old Course, einem der ältesten und begehrtesten Golfplätze der Welt. Von hier überblickt man die berühmten Links-Plätze, den West Sands Beach und die malerische schottische Küstenlinie. Mehrere erstklassige Restaurants und Bars sowie das erste Kohler Waters Spa in Europa lassen auch Regentage nicht lang werden. Weihnachten im Old Course kostet bei zwei Übernachtungen für zwei Personen 590 Pfund (etwa 648 Euro). Im Preis enthalten sind Glühwein, Mince Pies, Buffet am Weihnachtsabend und Frühstück. Die Kosten für das Hogmanay-Paket liegen bei 1.100 Pfund (etwa 1.200 Euro) für zwei Personen.

Für wen Weihnachten in Schottland ohne Burgen und Whisky nicht komplett ist, der steigt am besten im Marcliffe Hotel & Spa ab. Das kleine, exklusive Hotel in der Nähe von Aberdeen ist nicht nur ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Erkundungen der Royal Deeside, der Region mit der höchsten Burgendichte in ganz Großbritannien, sondern hält auch über 100 Malt-Whiskies für den entdeckungsfreudigen Connaisseur bereit. Einen genussvollen Einblick in die kulinarische Tradition der Region bietet außerdem die Küche des Hauses, deren Küchenchefs sich auf Köstlichkeiten der Grampian Mountains spezialisiert haben. Aberdeen-Angus-Rind und Wild sowie Fisch und Muscheln aus den Flüssen und Buchten in der Umgebung prägen das Menü. Weihnachten im Marcliffe kostet für zwei Personen ab 660 Pfund (etwa 725 Euro). Im Preis enthalten sind zwei Übernachtungen mit Frühstück, Afternoon Tea, ein franko-schottisches Diner mit französischem Wein und ein festliches Mittagessen am ersten Weihnachtsfeiertag. Hogmanay wird im Marcliffe mit einem Gala-Ball am 31. Dezember, Steak-Menü am Neujahrstag und Fisch- und Meeresfrüchte-Menü am 2. Januar gefeiert. Die Preise dafür beginnen bei 850 Pfund (etwa 933 Euro) für zwei Personen und zwei Übernachtungen.

Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>