Passend zu dieser Nachricht:
Hotel Adlon Kempinski Berlin - Urlaub in: Berlin - Länderinformation: Deutschland

Berliner Edel-Brasserie mit neuem Chefkoch:
Das französische Restaurant Belmondo in Berlin-Charlottenburg verpflichtet den ehemaligen Sous Chef des Hotel Adlon

Berliner Edel-Brasserie mit neuem Chefkoch:

22.09.2009 16:00
Vincent Garcia heißt der neue Chefkoch des Belmondo – einem der angesagtesten französischen Restaurants in der Hauptstadt. Mit dem gebürtigen Franzosen holt sich das Restaurant Belmondo einen wahren Meister der französischen Cuisine an den Herd. Zusammen mit seinem Team kocht Vincent Garcia ab sofort feine Gerichte wie Lammrücken in Kräuterkruste, Escargots in Knoblauchbutter, Boudin noir mit sautierten Äpfeln oder das „Pariser Geheimnis“. Garcias Referenzen sind hervorragend: sieben Jahre lang leitete er die Brasserie Ganymed in Berlin, war zuvor Chefkoch im Berliner Opernpalais sowie Sous Chef im berühmten Hotel Adlon am Brandenburger Tor. Die Hauptstadt-Prominenz ist von Garcias Küche begeistert – zu den Stammgästen des Belmondo gehören Schauspieler, Musiker, Politiker und Wirtschaftsgrößen.


Bereits als Kind verkaufte Vincent Garcia zusammen mit seiner Großmutter Austern auf dem Fischmarkt seiner Heimatstadt Marseille in Südfrankreich. Die Liebe zum Kochen packte den leidenschaftlichen Küchenvirtuosen schon früh. Das nötige Handwerkszeug lernte er in jungen Jahren im Restaurant seiner Eltern, bevor er später seine professionelle Karriere als Koch mit einer Ausbildung in der gehobenen Gastronomie startete. Die Verbundenheit mit der südfranzösischen Küste und dem Meer spiegelt sich in der neuen Speisekarte des Restaurant Belmondo wider. Garcia serviert gerne frischen Fisch und Krustentier. Zu den Spezialitäten des Hauses zählen Garcias „Noix de Saint Jacques“ – Jakobsmuscheln in Apfelwein mit Bayonner Schinken. Unbedingt probieren sollten Gäste auch die französische Fischsuppe mit Knoblauchcroûtons und „Rouille“ – eine typisch scharfe Sauce, die traditionell mit der Bouillabaisse serviert wird.


Dem Lebemann und Frauenschwarm Jean-Paul Belmondo hätte die Küche von Garcia sicher geschmeckt. Der Leinwandheld der 60er Jahre verkörpert par excellence das französische Savoir-Vivre und durfte daher Pate fürs Belmondo stehen. Sein Antlitz ziert die Wände des Restaurants – die zahlreichen Fotos, Drucke und Filmposter des Schauspielers fand Inhaber und Belmondo-Fan Juan Agha auf Flohmärkten und in Antiquariaten. Auch sonst erinnert das Interieur des Belmondo an eine typisch französische Brasserie. Die gemütliche Bar ist tagsüber Treffpunkt für die Avantgarde von Berlin. Am Abend füllen sich die Tische mit zahlreichen bekannten und unbekannten Gesichtern – Schauspieler, Medienleute und Politiker genießen das original französische Flair. Was hier auf den Tisch kommt ist ein echtes Stück Frankreich. Spätestens bei der Crème brulée oder der Mousse au chocolat mit Grand Marnier verfallen die Gäste dem Charme der französischen

Kellner und dem lockeren Ambiente.

Das Restaurant Belmondo liegt unweit des Savignyplatzes mitten in Berlin-Charlottenburg. Es ist täglich von 12-24 Uhr geöffnet. Hauptgerichte kosten zwischen 14 und 28 Euro.

Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: französischeRestaurantBelmondoBerlin-CharlottenburgverpflichtetehemaligenSousChefHotelAdlonVincentGarcia
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>