Hua Hin im Blickpunkt
IMMER DIE NEUESTEN INFORMATIONEN ÜBER DAS URLAUBSLAND THAILAND

Hua Hin im Blickpunkt

03.07.2009 18:49
198 km südwestlich von Bangkok liegt der bekannte Urlaubsort Hua Hin. Bereits 1926 erhielt der Küstenort als erster in Thailand den Seebadstatus, als König Rama VII sich mit dem Bau des Palastes Klai Kangwon, was übersetzt soviel wie "Fern aller Sorgen" bedeutet, sein eigenes Sansoucis schuf. Bis heute verbringt die thailändische Königsfamilie die heißen Monate des Jahres in ihrer Sommerresidenz in Hua Hin.

Trotz der Bekanntheit hat Hua Hin sich seinen natürlichen Charme bewahrt: Der ruhige Ferienort lädt zum Entspannen in authentisch, thailändischer Atmosphäre ein und ist ein perfekter Platz für Familien oder stressgeplagte Stadtmenschen, die einfach nur Ruhe suchen. Die schönen Sonnenaufgänge, zahlreiche exzellente Seafoodrestaurants und die malerischen Buchten sorgen für das für Thailand typisch gelassene Ambiente. Der weite Sandstrand von Hua Hin beginnt an der felsigen Landspitze in der Nähe des Hafens, die Hua Hin seinen Namen verleiht; der Felsen erinnert an die Form eines Kopfes und somit erhielt der Ort den Namen Hua Hin, was übersetzt soviel bedeutet wie "steinerner Kopf". Von hier aus erstreckt sich der Strand über drei Kilometer in Richtung Süden, wo ein buddhistischer Tempel die schroffen Felsen krönt.

Hua Hin bietet neben zahlreichen Wassersportmöglichkeiten, versteckten Sandstränden und einsamen Inseln seinen Besuchern auch eine Vielzahl an kulturellen Highlights: Vor allem die Hua Hin Railway Station, der kleine Bahnhof, der zu den schönsten Thailands zählt, gilt mit seinem unverwechselbaren Stil als eine der Hauptatraktionen Hua Hins. Der spitzgiebelige Fachwerkbau, auf den die Einheimischen zu recht sehr stolz sind, wurde bereits unter der Regentschaft von König Rama VI erbaut. Das Kulturzentrum Hua Hins, das Arts & Craft Centre in der Stadtmitte, zeigt eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst sowie antike Möbelstücke und Bilder des Ortes aus vergangenen Tagen. Auch der Klai Kangwon Palast im Norden der Stadt ist immer einen Besuch wert: Die drei im spanischen Stil erbaute Villen mit prächtiger Gartenanlage bieten einen traumhaften Blick über das Meer.

Auch außerhalb der Stadt gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die man nicht verpassen sollte. Ungefähr 60 Kilometer südlich von Hua Hin liegt der Khao Sam Roi Yot Nationalpark, der seinem Namen - wörtlich übersetzt "dreihundert Gipfel" - alle Ehre macht: Auf 100 Quadratkilometern erheben sich hohe, sanft geschwungene Kalksteinfelsen über Mangrovensümpfen und einige Inseln an der Küste. Der Park beherbergt viele einheimische Vogelarten, die man auf einer Bootstour durch den Park sehr gut beobachten kann. Ein guter Ausgangspunkt für die Bootstouren ist das Dorf Ban Khao Daeng, das direkt am Kanal liegt. Vom 400 m hohen Khao Daeng Felsen hat man einen herrlichen Ausblick über den Park. Außerdem findet man im Park wunderschöne, piniengesäumte Strände oder kann die Kalksteinfelsen des Parks, die von malerischen Höhlen durchzogen sind, besichtigen. Im Park selbst kann man sogar in einfachen Unterkünften oder auf dem Campingplatz übernachten.

Hua Hin / Cha-am Golf Festival 2009

Thailands ältester Golfplatz, der Royal Hua Hin Course, ist bereits seit über 70 Jahren in Betrieb. Dank sieben weiterer Golfplätze in der Region ist Hua Hin ein wahres Eldorado für Golfer. Im August und September 2009 findet dort deshalb das Hua Hin / Cha-am Golf Festival 2009 statt. Auf allen acht Golfplätzen können Spieler während der beiden Monate zu einem exklusiven Sondertarif golfen. Die günstigste Green Fee beträgt nur 800 Baht (umgerechnet ca. 17 Euro) auf dem Springfield Golfcourse. Jeden Sonntag beginnend am 2. August 2009 findet auf jeweils einem anderen Golfplatz ein Turnier statt, bei dem es viele Preise zu gewinnen gibt; unter allen Golfern, die ein Hole-in-One schaffen, wird beispielsweise ein Auto verlost. Außerdem gibt es in den Shops der Golfplätze Preisnachlässe von bis zu 30% auf Golfzubehör. Die Anmeldegebühr für ein Golfturnier beträgt 1.200 Baht (umgerechnet ca. 25,50 Euro). Weitere Informationen und den Flyer mit allen Terminen und den teilnehmemenden Golfplätzen zum Herunterladen finden Sie unter www.tourismthailand.org.

Hua Hin Regatta 2009

Nicht nur Golfer kommen diesen Sommer in Hua Hin auf ihre Kosten, auch für Segelfans hat die Stadt ein großartiges Event zu bieten: Vom 30. Juli bis 2. August 2009 findet die Hua Hin Regatta unter der Schirmherrschaft seiner Majestät König Bhumibol Adulyadej statt. Seit vierzig Jahren gilt Hua Hin als der Ausgangspunkt von Thailands Seglergemeinschaft; 1969 überquerte seine Majestät König Bhumibol den Golf von Thailand auf einem von ihm eigens gebauten Segelboot. Er selbst segelte die 60 Seemeilen von der Sommerresidenz Klai Kangwon bis nach Chonburi in knapp 17 Stunden und galt damit als der Pionier des Langstrecken Segelns in Thailand. Seit 2000 findet deshalb jährlich die Regatta in Hua Hin zu Ehren seiner Majestät statt. In diesem Jahr beginnt das Event am 30. Juli am Strand von Hua Hin beim Sofitel Centara Grand Resort. Über drei Tage werden unterschiedlicheWettbewerbe um die begehrten Trophäen abgehalten, u.a. auch die Thailändischen Meisterschaften.Weitere Informationen und ein Anmeldeformular zum Herunterladen finden Sie auf der Seite der Yacht Racing Association of Thailand www.yrat.or.th.

Hua Hin / Cha Am Horse Festival 2009

Am 11. und 12. Juli findet zum ersten Mal das Pferdefestival in Hua Hin statt. An dem Wettbewerb nehmen über 100 Reiter aus verschiedenen Ländern teil, offizieller Partner ist die internationale Reiterliche Vereinigung FEI (Fédération Equestre Internationale). Der Badeort Hua Hin möchte mit dem Event sein Image als einzigartige Destination für Strandausritte hervorheben und den Pferdesport verstärkt in den Fokus bringen. An den zwei Tagen finden Rennen über 20, 40 und 80 Kilometer statt sowie ein 3 Kilometer langes Strandrennen. Alle Rennen starten am Strand des Dusit Thani Hua Hin Hotels und führen entlang der atemberaubenden Kulisse zwischen Meer und Bergen von Hua Hin nach Cha Am. Auch das Rahmenprogramm der Veranstaltung kann sich sehen lassen; Springreiten, Kinderpolo-Vorführungen, Autoshows und viele Verkaufsstände bieten Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie.

Jimmy Carter Work Project zu Gast in Thailand

Vom 15. bis 20. November 2009 werden der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter und seine Frau Rosalynn zusammen mit tausenden Freiwilligen in der nordthailändischen Stadt Chiang Mai zeigen, was erreicht werden kann, wenn Familien, Gemeinden, Unternehmen und Regierungen zusammenarbeiten, um eine Zukunft zu schaffen, in der jeder Mensch ein annehmbares Zuhause hat. Innerhalb einer Woche sollen insgesamt 82 neue Häuser für einkommensschwache Familien in Nordthailand entstehen. Obwohl sich Thailands Wirtschaft innerhalb der letzten Jahre sehr gut entwickelte, reicht für viele ärmere Familien das feste Einkommen noch immer nicht aus, um sich eine annehmbare Wohnung zu leisten. Bereits 1998 begann Habitat for Humanity (HfH) in Thailand zu arbeiten. Dank dem Wiederaufbauprogramm von HfH nach der Tsunami-Katastrophe im Dezember 2004 konnte über 1.300 Familien geholfen werden. Wenn Sie selbst beim Jimmy Carter Project in Chiang Mai mitmachen möchten, können Sie sich online unter www.habitat.org/jcwp/2009 registrieren. Weitere Informationen über die Arbeit von Habitat for Humanity in Thailand finden Sie unter www.habitatthailand.org. Informationen zum Deutschlandsitz von Habitat for Humanity in Köln unter www.hfhd.de.

Panda Nachwuchs im Zoo von Chiang Mai

Ein freudiges Ereignis fand am 27. Mai im Zoo von Chiang Mai in Nordthailand statt: Ein kleines Pandamädchen erblickte das Licht der Welt. Die stolzen Eltern Lin Hui und Xuang Xuang leben bereits seit sechs Jahren im Zoo von Chiang Mai und gehören zu den wenigen Pandas weltweit, die ein Junges in einem Zoo zur Welt brachten. Allerdings trug auch das Zoopersonal einen großen Teil zur Geburt des kleinen Pandas bei: nachdem jahrelange Versuche einer natürlichen Befruchtung scheiterten, wurde Lin Hui schließlich künstlich befruchtet. Seit der Geburt des kleinen Mädchens herrscht eine wahre "Pandamie" in Thailand. Bei einer großen Ausschreibung wurden vier Namen für das kleine Mädchen ausgesucht, die nun in einer landesweiten Abstimmung zur Wahl stehen. Ob das Pandamädchen Ying Ying, Thai-Jin, Lin Ping oder Khwan Thai heißen wird, entscheidet sich am 12. August 2009, dem Muttertag in Thailand. Innerhalb der nächsten Tage soll der schwarz-weiße Star zum ersten Mal dem Publikum vorgeführt werden. Besucher des Zoos sollten sich dann auf ähnliche Warteschlangen gefasst machen, wie sie auch im Berliner Zoo nach der Geburt des kleinen Eisbären Knut an der Tagesordnung waren.

Aktuelle Informationen und noch mehr Fotos über die Pandas im Zoo von Chiang Mai erhalten Sie unter www.chiangmaizoo.com.

Tour de Thailand / Tour de Isan 2009

Seit dem 27. Juni findet bereits die Partnerveranstaltung zur diesjährigen Tour de Thailand im Dezember statt; bei der Tour de Isan fahren Radsportler aus aller Welt 800 Kilometer durch die Nordostregion Thailands. Los ging es in Nong Khai an der Grenze zu Laos, von hier aus entlang des mächtigen Mekongs in Richtung Süden. Aktuell sind die Fahrer von Nakhon Phanom Richtung Mukdahan unterwegs. Von dort geht es weiter bis nach Ubon Ratchathani, wo am 7. Juli 2009 die Abschlussfeierlichkeiten der Tour stattfinden werden. Die elftätige Wohltätigkeitsfahrt führt durch die idyllische Mekonglandschaft Nordostthailands, die mit ihren grasgrünen Reisfeldern und traditionellen Dörfern nur bei wenigen Touristen bekannt ist. 100 % der Spenden gehen an die beiden unterstützten Wohltätigkeitsprojekte Operation Smile und Foundation for the Blind.

Die Tour de Thailand startet dann im Dezember in Chiang Mai und führt einmal durch Thailand bis nach Phuket. Alle Informationen finden Sie unter www.tourdethailand.com.

Früchte der Saison

Mangostin / Mangkut: Die als Königin der Früchte anerkannte Mangostin ist eine kleine, runde Frucht mit dicker, lilafarbiger Schale. Das weiße Fruchtfleisch ist in Segmente unterteilt. Ihr Geschmack ist sehr süß und fruchtig, jedoch mit keiner anderen Frucht zu vergleichen. Mangostin ist reich an Xanthonen sowie Kohlenhydraten, Eiweiß, Kalzium, Phosphaten, Niazin und Vitamin C. Ein bis zwei Mangostin pro Tag verjüngen den Körper und bringen ihm neue Energie.

Um sie zu essen, schneidet man am besten die Schale mit einem Messer bis zum Fruchtfleich rund herum ein. Dann hebt man den oberen Teil der Schale ab und kann das weiße Fruchtfleich mit den Fingern oder dem Löffel herausnehmen.

Rambutan / Ngoh: Rambutan ist sehr einfach an ihrem ungewöhnlichen Äußeren mit der roothaarigen Schale zu erkennen. In Thailand gibt es zwei verschiedene Sorten von Rambutan: eine mit roten Haaren, die andere mit roten Haaren und grünen Haarspitzen. Ihr weißes Fruchtfleisch schmeckt süß und erinnert etwas an den Geschmack von Litschis - auch die Anordnung des Fruchtfleisches um den Kern in der Mitte herum ähnelt der Litschi. Rambutan ist reich an Kohlenhydraten, Eiweiß, Kalzium, Phosphat und Vitamin C.

Um sie zu essen, schneidet man am Besten die haarige Schale mit dem Messer ein und zieht sie danach ab. Das Fruchtfleisch kann man nun um den Kern herum abessen.

Longan / Lam Yai: Longan ist eine kleine Frucht mit grün-brauner Schale. Das weiße oder hell rosafarbene Fruchtfleisch schmeckt sehr süß und wird entweder frisch als Obst serviert oder in getrockneter Form als Snack gegessen oder zu Erfrischungsgetränken gereicht. Sehr beliebt ist auch der Longansirup. Longan ist reich an Kohlenhydraten, Kalzium, Phosphaten, Eisen und Vitamin C.

Um sie zu essen, pellt man die Schale ab und kann dann das Fruchtfleisch ohne Kern genießen.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>