Drei Inseln auf einen Streich
Die Kanaren von Parador zu Parador

18.06.2003 11:19
Hannover, 18. Juni 2003

Paradores – das waren früher Rasthäuser für begüterte Reisende. Sie liegen meist in landschaftlich besonders reizvollen Gegenden und in Gebäuden von ausgefallener Architektur. Heute findet man diese Herbergen mit ihrem besonderen Charme in ganz Spanien. Auch auf den Kanarischen Inseln: Dort kann man drei der schönsten Paradores auf einer Rundreise kennen lernen. Sie führt nach Teneriffa, El Hierro und La Gomera. Gleich der erste Parador liegt in einer atemberaubenden Landschaft – in den Canadas, der Felsenwüste zu Füßen des Pico del Teide auf Teneriffa. Zwei Übernachtungen lassen viel Zeit, die größte Insel der Kanaren zu entdecken. Ein Kontrast dann der Parador Nacional auf der wilden Insel El Hierro mit ihren faszinierenden Steilküsten und grünen Hochebenen. Der komfortable Parador liegt an einer weiten Strandbucht. Letzte Station ist die kleine grüne Insel La Gomera. Der Parador, der im letzten Jahr komplett renoviert wurde, glänzt mit typisch kanarischem Stil und einem herrlichen Panoramablick.

Info: TUI präsentiert die Paradores im neuen Katalog „Ambiente & Flair“. Eine Woche Halbpension und Flug kosten ab 1199 Euro pro Person im Doppelzimmer. Ein Mietwagen muss separat gebucht werden, Kartenmaterial und Fährpassagen sind inklusive.

Information und Buchung in allen Reisebüros mit dem TUI Zeichen oder unter www.tui.de

Quelle:TUI
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>