Spanien-Urlaub einmal ganz anders
Eine Rundreise durch das grüne Galizien

10.06.2002 08:11
Hannover, 10. Juni 2002

Soviel Grün kommt einem spanisch vor. Doch es stimmt: Man findet es in Galizien. Es ist „Spaniens grüner Norden“. Zugegeben: Touristen zieht es lieber in den weniger grünen Süden – an die goldenen Costas. Galizien ist eher ein Geheimtipp. Ein Ziel für Naturfreunde. Besonders eindrucksvoll: die sogenannten „Rias“, schlauch- und trichterförmige Flussmündungen, in die das Meer eingedrungen ist. Die „Rias“ erinnern an die Fjorde Norwegens. Sie bilden einen 1200 Kilometer langen, zerfransten Küstenstreifen. Hohe Bergketten und weitläufige Wälder prägen das Hinterland. Hier, in Galizien, vermuteten die Römer das Ende der Welt – an einem der westlichsten Punkte Europas: „Fisterra“.

Anfang oder Ende:
Galizien war immer schon ein Pilgerziel. Der „Jakobsweg“ führt seit „ewigen Zeiten“ Gläubige nach Santiago de Compostela. Die Metropole Galiziens glänzt mit einer Altstadt aus dem 17. Jahrhundert und ihrer romanischen Kathedrale.

Info: „Durch das grüne Galizien“ ist Motto einer einwöchigen Rundreise per Bus im TUI-Programm Spanien. Urlauber wandeln auf dem Pilgerweg, erleben die höchsten Steilabhänge Europas, die Schluchten der Flüsse und natürlich die faszinierenden Städte des grünen Landes. Die Rundreise (ab Porto/Portugal) kostet ab 719 Euro pro Person im Doppelzimmer inklusive Halbpension, ab Deutschland ab 1129 Euro. Die Reise kann mit einem Hotelaufenthalt verlängert werden.

Buchung und Informationen in allen Reisebüros mit dem TUI Zeichen.

Quelle:TUI
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>