In Maharashtra auf den Spuren der Tiger
Im Pench Nationalpark können Naturliebhaber die majestätischen Raubkatzen in freier Wildbahn erleben

22.03.2006 09:54
Hier regiert der Tiger. Wer würde ihn nicht gerne mit eigenen Augen in freier Wildbahn sehen? Im Pench Nationalpark, im Nordosten Maharashtras gelegen, können Indien-Reisende die Raubkatzen mit etwas Glück in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.

Seit 1999 ist der Nationalpark offiziell ein „Tiger Reserve of India“. In dem dicht bewaldeten Gebiet fühlen sich aber nicht nur Tiger besonders wohl. Offiziell als Tiger- und Panther-Schutzgebiet ausgezeichnet, bietet die Fauna des 257 Quadratkilometer großen Nationalparks mehr als 30 verschiedene Arten von Säugetieren sowie über 160 Vogel-, 50 Fisch- und 30 Reptilienarten. Hyänen streichen ebenso durchs Gehölz wie Lippenbären, Schakale und Stachelschweine. In den Baumkronen leben Affen und der Graukopf-Seeadler.

Der Pench Nationalpark liegt im Distrikt Nagpur im Nordosten Maharashtras etwa zwei Autostunden von der Stadt Nagpur entfernt. Der Park ist von Oktober bis Juni täglich von 6 Uhr bis 11 Uhr sowie zwischen 15 und 18 Uhr geöffnet. Beste Reisezeit ist von Februar bis April. Erreichbar ist der Park von Mumbai aus am besten per Flugzeug bis Nagpur und dann weiter mit dem Auto bis Sillari. Die Gegend um Nagpur hat neben dem Park auch viele historische Sehenswürdigkeiten zu bieten – unter anderem die aus Ziegelsteinen erbaute Festung Nagardhan.

Weitere Informationen über die Region unter www.maharashtratourism.gov.in sowie www.indiawildliferesorts.com.

Quelle: News Plus Communications + Media GmbH
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>