Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Borken

Kreis Borken
Blechbläser spielen vor der Kulisse des Asbecker Dormitoriums

28.07.2008 12:47
Siebte Station der Reihe Trompetenbaum und Geigenfeige" am Sonntag, 10. August, in Legden mit dem Blechbläserquintett der Musikschule Bocholt-Isselburg-Rhede

Kreis Borken/Asbeck. Fünf junge Musikerinnen und Musiker gestalten am Sonntag, 10. August, um 16 Uhr vor historischer Kulisse die siebte Station der Reihe Trompetenbaum und Geigenfeige - Musik in Gärten und Parks im Münsterland." Das Blechbläserquintett der Musikschule Bocholt-Isselburg-Rhede schlägt am Dormitorium in Asbeck einen Bogen von der Musik der Renaissance bis zu den Beatles. Nach dem Konzert besteht Gelegenheit zur Besichtigung der liebevoll restaurierten Anlage.
Die Organisatoren der Reihe, die Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf, wollen mit ihrem Programm die kulturelle Sommerpause füllen und auch Besucherinnen und Besucher von außerhalb an die reizvollsten Orte des Münsterlandes locken. Das Konzert am Dormitorium wird auch durch das Engagement des Heimatvereins Asbeck möglich.
Fünf hoffnungsvolle Bläser hat Musiklehrer Michael Meldrum in dem Quintett um sich geschart. Ann-Christin Uebbing, Friederieke Rohmann (beide Trompete), Julian Latos (Horn), Marina Langert (Posaune) und Hubertus Frölich (Tuba) spielen erst seit September 2007 zusammen. Das allerdings sehr erfolgreich. Beim Wettbewerb Jugend musiziert" gewann das Ensemble bereits einen ersten Preis auf Regionalebene und einen zweiten Preis beim Landeswettbewerb. Das Quintett tritt regelmäßig in Bocholt und Umgebung auf und überzeugt mit einem breit gefächerten Repertoire. Das Gastspiel in Asbeck wird mit Werken von Anthony Holborne und Michael Praetorius beginnen und mit Beatles-Klassikern wie Yellow Submarine" und Hey Jude" enden.
Das Asbecker Dormitorium ist das älteste romanische Profangebäude der Region. Einst gehörte es zum Westflügel des weitläufigen Damenstifts, das großen Einfluss in der Region hatte. So besaß es bereits 1151 Zehntrechte in 36 Orten. Das Gebäude stammt aus der Zeit um 1200. In den Jahren 2003 bis 2005 wurde das Dormitorium aufwendig restauriert und ein Teil des historischen Kreuzgangs rekonstruiert.
Der Eintritt für Konzert und Führung am Sonntag, 10. August, kostet fünf Euro. Karten gibt es ab 15 Uhr vor Ort. Vorbestellungen sind möglich beim Kreis Borken, Fachabteilung Kultur, Tel.: 02861/82-1350, E-Mail: kulturamt@kreis-borken.de. Weitere Informationen zur Reihe, die das Land NRW aus Mitteln der regionalen Kulturförderung Münsterland unterstützt, gibt es auch im Internet unter www.trompetenbaum-geigenfeige.eu.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>