Luxus meets Kultur:
The Claridges Hotels & Resorts und ihre sehenswerte Umgebung

03.06.2008 14:32
Als exklusive Hideaways haben sich The Claridges Hotels & Resorts längst bei anspruchsvollen Urlaubern etabliert. Doch auch außerhalb der luxuriösen Häuser gibt es gerade für Kulturliebhaber indische Traditionen zu entdecken. Ob ehemalige Maharadscha-Paläste, religiöse Wahrzeichen oder meisterhafte Architektur – zahlreiche Highlights liegen in unmittelbarer Nähe der The Claridges-Refugien und sollten auf keinem Programm fehlen.

The Claridges Neu-Delhi
Zwischen 1912 und 1931 legte der britische Star-Architekt Sir Edwin Lutyens Hand an Neu-Delhis Architektur und gestaltete damit maßgeblich das Antlitz der Stadt. Zudem prägen antike Gemäuer aus dem indischen Mogul-Reich, Maharadscha-Paläste und religiöse Prunkbauten das Bild von Indiens Hauptstadt. Nur zehn Autominuten entfernt liegt etwa der Präsidentenpalast Rahtrapati Bhawan aus dem Jahr 1929. Sterngucker zieht es zum Observatorium Jantar Mantar: Das astronomische „Wunder“ wurde 1724 vom Maharadscha Sawai Jai Singh erbaut und trug maßgeblich zur Standardisierung des indischen Kalenders bei. Die königliche Moschee Jama Masjid, die in 15 Autominuten erreichbar ist, wurde 1656 als Ergänzung zum Red Fort errichtet, das von Kaiser Shah Jahan erbaut wurde und zu imposantesten Palästen weltweit zählt. Sie hat höchste religiöse Bedeutung, denn hier wird ein Barthaar des Propheten Mohammed sowie ein Kapitel des von ihm geschriebenen Koran aufbewahrt.

The Claridges Nabha Residence
Auch vom nordindischen Mussoorie aus lassen sich die indische Kultur und ihre Religionen am Fuße des Himalayas ideal entdecken. Der imposante hinduistische Surkhanda Devi Tempel liegt auf knapp 3.000 Metern Höhe und ist der Göttin Durga gewidmet. Der Blick auf die umliegenden Gipfel und die persönliche Begegnung mit den Traditionen Indiens belohnt auch für den zwei Kilometer langen Aufstieg.

Atrium Hotel & Conferencing
Ob im Team oder auf eigene Faust – Ausflüge in die nähere Umgebung gehören zu den Höhepunkten eines Aufenthalts im Atrium Hotel & Conferencing. Der Bahai Tempel in Form einer Lotusblüte gilt als architektonisches Wunder und ist lebender Beweis für Indiens religiöse Vielfalt. Hier können Gläubige unterschiedlichster Konfession in exotischem Ambiente beten. Das an den Pariser Triumphbogen erinnernde India Gate, ebenso designt von Sir Edwin Lutyens, gedenkt der 90.000 im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten. Surajkund versetzt Besucher zudem zurück in die Zeit um Christi Geburt: Die Überreste eines 2000 Jahre alten Sonnentempels sowie ein imposantes Amphitheater locken Jahr für Jahr unzählige Touristen von nah und fern. Auch die zu Delhi gehörende Stadt Tughlakabad, die 1321 von dem Eroberer Ghiyas-du-Din als Fort erbaut wurde, gilt als Zeitzeugin von Indiens bewegter Geschichte.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>