Handtücher:
Warum Handtücher in Hotels immer flauschiger sind als Zuhause

Handtücher:


29.10.2021 08:00
Urlaub im Hotel – und jeden Tag frische, flauschige Handtücher auf dem Zimmer. Ein Grundgefühl von Geborgenheit kommt dabei auf. Wie schaffen es Hotels, dass sich deren Handtücher so besonders weich und angenehm anfühlen?
Hotelbetreiber wissen: Die Qualität der Handtücher beeinflusst stark, wie Gäste die Unterbringung beurteilen. Für den entspannten Urlaub sollten die Handtuchauswahl bedarfsgerecht für die Gäste verfügbar sein und sich in einem gepflegten, hochwertigen Zustand befinden. Üblicherweise bieten Hotels Handtücher aus Baumwollfrottier in elegantem Weiß ihren Gästen an. Es gibt aber auch farbige Ausführungen und individuelle Designs mit Hotellogo. Die Hotels entscheiden darüber, ob sie ihre textile Ausstattung leasen oder selbst anschaffen. Im letzteren Fall benötigen Hotelbetriebe eine Inhouse-Wäscherei oder sie schicken die Textilien zur Reinigung in spezialisierte Wäschereien. Weit verbreitet ist eine Mischform: Frottierwaren werden im Hotel gereinigt, Bettwäsche und Tischdecken gehen an einen Wäscherei-Dienst.

Titelbild Quelle: https://pixabay.com/de/photos/wellness-karaffe-handt%c3%bccher-wei%c3%9f-3715861/

Welche Materialien verwenden Hotels?


Hotels mit Wellness-Bereich entscheiden sich bevorzugt für Handtücher und Bademäntel aus Walk-Frottier. Der Schlingenflor vergrößert die Gesamtoberfläche und das Material nimmt Feuchtigkeit sehr schnell auf. Außerdem umschmiegt Walk-Frottier die Haut weich und angenehm. Hotels achten meistens auf Handtücher in sogenannter Hotelqualität. Der Begriff bezieht sich auf die Grammatur, d. h. das Gramm-Gewicht pro Quadratmeter. Bei Baumwollfrottier gelten Handtücher mit einer Grammatur ab etwa 550 bis 600 Gramm pro Quadratmeter als Hotelqualität. Noch luxuriöser sind 700 Gramm. Das Gewicht entsteht durch die Kombination aus Fadendichte und Schlingenhöhe. Gewicht ist allerdings nicht alles. Noch wichtiger ist die gewählte Art der Baumwollfaser. Premium-Baumwolle hat eine hohe Stapellänge, also besonders lange, natürlich gewachsene Fasern. Premium-Baumwolle erzeugt ein deutlich weicheres und hochwertigeres Gefühl auf der Haut als Standard-Fasern. Deshalb setzen Luxus-Hotels bei Baumwollfrottier auf Premium-Qualität.

Welche Verarbeitungsmerkmale haben Hotelhandtücher?


Die ersten Verschleißerscheinungen von Handtüchern zeigen sich an den Nähten. Das Garn reißt, die Naht faltet sich leicht auf, der Handtuchrand franst aus. Hochwertige Konfektionierung mit Qualitätsgarnen gehört zu den wichtigen Auswahlkriterien für Hotelhandtücher. Die Festigkeit der Nähte entsteht durch doppelte Nahtreihen, korrekte Fadenspannung und Akkuratesse in der Nahtführung. Da Hotelhandtücher überdurchschnittlich oft gewaschen werden, ist auch die Farbqualität bedeutsam. Weiße Handtücher müssen chlorfest sein, damit Flecken leicht entfernt werden können. Farbige Handtücher sollten auch nach vielen Waschgängen noch leuchten. Farbechte Qualität gehört also ebenfalls zu den wichtigen Kriterien.

Wie waschen Hotels ihre Frottierwaren?


Aus hygienischen Gründen verwenden Hotels nur Handtücher, die bei mindestens 60 Grad waschbar sind. Die Waschmittel werden nach Herstellerangaben eingesetzt. Wichtig ist, dass die Handtücher für die Verwendung im Tumbler geeignet sind. Um die Handtücher schön flauschig zu erhalten, spielt die Trocknung eine große Rolle. Das Schlingengewebe von Handtüchern wird bei den Rotationen in der Waschmaschine zusammengedrückt. Ganz besonders nach dem Schleudergang liegen Fasern und Schlingen flach auf dem Grundgewebe. Hotels hängen keine Handtücher auf die Wäscheleine, die Trocknung erfolgt nur per Maschine. Zu beachten ist die Füllmenge. Alle Handtücher müssen im Tumbler ausreichend Platz haben, um locker zu fallen. Der warme Luftstrom sorgt dafür, dass sich die Frottierschlingen langsam wieder aufrichten und die ursprüngliche Qualität erhalten bleibt.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: