Passend zu dieser Nachricht:
Länderinformation: Deutschland

Reizvolles Gebirge in Deutschlands schönem Süden
Die Schwäbische Alb für Urlauber

Reizvolles Gebirge in Deutschlands schönem Süden


03.09.2021 08:00
Allzu viele Menschen haben diese Urlaubsregion noch nicht für sich entdeckt, obwohl sie voll ist von Burgen, Schlössern, Bergen und verlockenden Ausflugszielen. Damit lässt sich ein ganzer Urlaub problemlos füllen, jeden Tag gibt es etwas Neues zu sehen. Und auch an Regentagen kommt keine Langeweile auf, denn unter Dach warten viele Attraktionen für Jung und Alt, die Freude bringen. Doch erst einmal zu den Sonnentagen, die sich jeder in seinem Urlaub wünscht. Wenn das Wetter mitspielt, breitet sich vor dem Reisenden eine höchst malerische Natur aus, die es zu entdecken und zu erobern gilt. Als Wanderziele bieten sich zum Beispiel die schönsten Wasserfälle der Region an.

Titelbild: Photo by Filmbetrachter (Author), Pixabay Licence (Licence)

Wasserfälle in der Alb: Die Wildnis ruft!


Zu ihnen gehört der Uracher Wasserfall mit seinen 37 Metern Fallhöhe: ein rauschendes Gewässer mit echtem Wow-Effekt. Der Strom stürzt sich kaskadenförmig in die Tiefe, also über mehrere Stufen. Außerhalb der Alpen zählt er zu den größten Wasserfällen Deutschlands, ein guter Grund, ihn zu besuchen, zum Beispiel nach der Schneeschmelze, wenn er besonders viel Wasser führt. Ringsherum erstreckt sich üppig grüner Wald, fast wie im Märchen. Die Erholung ist an einem Ort wie diesem fast schon vorprogrammiert. Dasselbe gilt für den Gütersteiner Wasserfall, der nur ungefähr einen Kilometer von seinem Uracher Kollegen entfernt liegt. Beide Highlights lassen sich also mit einer einzigen Wanderung erreichen! Dieses Naturschauspiel erstreckt sich über eine Höhe von ungefähr 20 Metern, und das in dschungelähnlicher Feuchtlandschaft. Wen es hierher verschlägt, der bleibt meistens noch ein Weilchen und badet zumindest mit den Augen in diesem kraftvollen Nass.

Auch Regentage gehen ruckzuck rum


eider besteht in Deutschland das ganze Jahr über die Möglichkeit, auch außerhalb von Wasserfällen, Seen, Flüssen und dem Meer ordentlich nass zu werden. Der Regen scheint im Urlaub fast unvermeidlich, auch in der wunderschönen Schwäbischen Alb. Unter anderem deshalb ist mittlerweile so gut wie jedes Ferienziel mit WLAN ausgestattet, oftmals sind die Schubladen zusätzlich weiter mit klassischen Brettspielen gefüllt. Das heißt, die Urlauber haben die Wahl, gemeinsam am Tisch Mensch-ärgere-dich-nicht, Monopoly oder UNO zu spielen – oder alternativ am Smartphone oder Tablet zu daddeln. Mit einem praktischen Casino Bonus fällt es beispielsweise leicht, ins digitale Poker, Roulette und Automatenspiel einzusteigen. Die Rabatte der einzelnen Anbieter sind auf Casinos.de übersichtlich im Vergleich zu sehen, sodass sich jeder nach kurzem Überlegen seinen Favoriten heraussuchen kann. Alle Anbieter sind seriös und EU-zertifiziert. Große Plattformen wie Computerbild und PCWelt liefern ähnliche Spielevergleiche für alle möglichen unterhaltsamen Apps, so finden sich verirrte User in den Tiefen des Webs besser zurecht.

Die Schwäbsche Eisenbahn "in echt" erleben


Richten wir unseren Blick wieder nach draußen, dort, wo nun erneut die Sonne lacht! Die "Schwäbsche Eisenbahn" gibt es nicht nur im gleichnamigen Lied, sondern ganz real und zwar gleich mehrfach. Eine der historischen Dampfeisenbahnen, die die Schwäbische Alb passieren, ist die Härtsfeld-Museumsbahn "Schättere". Sie verkehrt im pittoresken Egautal und führt über eine 5,6 km kurze Strecke zum Härtfeldsee. Startpunkt ist Neresheim, Endpunkt Katzenstein – oder andersherum. Auf den Schienen bewegen sich historische Originalfahrzeuge, wunderschön renoviert und voll einsatzklar: ein einprägsames Erlebnis mit romantischer Note. Es lohnt sich, ergänzend zur Zugfahrt das Eisenbahnmuseum im Bahnhofsgebäude von Neresheim zu besuchen, das an allen Bahn-Betriebstagen geöffnet hat.

Planschen und Toben in künstlicher Wasserwelt


Als begehrte Touristenregion verfügt die Schwäbische Alb selbstverständlich über mehrere Bäder, darunter sowohl Thermal- als auch echte Spaßanlagen. Das TuWass in Tuttlingen stellt einen Mix aus beidem dar, hier kommen tobelustige Wasserratten ebenso auf ihre Kosten wie alle, die sich im angenehm warmen Nass entspannen möchten. Zwei starke Erlebnisrutschen konkurrieren mit dem rasanten Strömungskanal, während nebenan das 25-Meter-Sportbecken zu Höchstleistungen anspornt. Dazu eine vielfältige Saunalandschaft, ein Quelltopf, ein Whirlpool, Wassermassagen, Ruheliegen und natürlich das Thermalwasser, das direkt aus dem Erdreich stammt und zahlreiche Mineralien enthält. Die Saunalandschaft verfügt über die höchste Auszeichnung des Deutschen Saunabundes, sie hält jede Menge Wohlfühlangebote bereit.


Photo by Pexels (Author), Pixabay Licence (Licence)

Ergo: Die Schwäbische Alb ist jederzeit eine Reise wert, ob bei gutem, schlechtem oder mittelmäßigem Wetter. Dies ist nur ein Ausschnitt der vielfältigen Attraktionen, die in Deutschlands schönem Süden auf Urlauber warten! Der Schwarzwald liegt beispielsweise nur eine kurze Autofahrt entfernt, und wer ganz viel Wasser mag, der begibt sich zu einem kurzen Abstecher an den Bodensee. Die Ideen gehen hier niemals aus – ebenso, wie die Urlaubsfreuden.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: