Hoteleinrichtung
3 Schritte für eine gemütliche Hotel-Lounge

Hoteleinrichtung


02.04.2020 17:05
Die meisten Hotels verfügen bereits über einen Lounge-Bereich, doch nicht immer ist dieser Bereich ausreichend gemütlich und somit einladend für Ihre Gäste gestaltet.
Die Lounge eines Hotels kann mit zum Aushängeschild für Ihre Gäste werden. Wer hier alles richtig macht, bleibt bei den Gästen in Erinnerung und kann den Umsatz von Speisen und Getränken nachhaltig steigern. Möchten Sie also nicht nur an den Übernachtungen verdienen, bietet sich eine gute Lounge einen neuen Einkommensstrom indem vor allem Getränke an die Gäste verkauft werden.

Schritt 1: Die Einrichtung
Beginnen sollte man natürlich mit der richtigen Einrichtung der Hotel-Lounge. Spezielle Loungemöbel, also vor allem Sessel und Sofas laden zum langen Verweilen ein. Achten Sie hier unbedingt auf eine ausreichende Gastro-Qualität. Die Möbel vom schwedischen Giganten sehen zwar schön aus, werden aber beim Dauereinsatz in der Gastronomie schnell ihren Glanz verlieren. Qualitative Loungemöbel finden Sie zum Beispiel bei kason.de. Hier gibt es viele Modelle in verschiedenen Ausführungen, welche extra für den Einsatz in Hotels gefertigt sind. Dabei kommt es auf hochwertige und zugleich pflegeleichte Materialien an, welche eine möglichst lange Lebensdauer aufweisen und Ihre Hotellounge somit für viele Jahre wie neu erscheinen lassen.
Neben den Sesseln und Sofas sollten Sie auch passende Beistelltische bereit halten, die es ermöglichen die Getränke abzustellen und eventuell auch erlauben kleinere Snacks zur Verfügung zu stellen.

Schritt 2: Die Beleuchtung
Die Beleuchtung speilt in jedem Hotel eine große Rolle, doch vor allem in der Hotellounge sollte der Beleuchtung eine besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Viele kleine, warme und indirekte Lichtquellen sind hier die richtige Wahl. Während es beispielsweise im Speisesaal hell genug sein sollte, dass alle Speisen ins richtige Licht gerückt werden können, kann es in der Lounge ruhig etwas dunkler gestaltet werden. Vermeiden Sie unbedingt große und zu helle Leuchten, sondern setzen Sie auf viele kleinere Lampen. Auch der Einsatz von Kerzen kann hier immer wieder für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen. Setzen Sie die gemütlichen Sitzgelegenheiten mit dem richtigen Licht in Szene und laden Sie Ihre Gäste förmlich ein es sich bequem zu machen.

Schritt 3: Die angebotenen Speisen und Getränke
Am Nachmittag kann die Lounge für das Ausschenken von Kaffee oder Tee genutzt werden. Kombiniert mit am besten hausgemachtem Kuchen können Sie die Lounge so schon ab den Mittagsstunden für zusätzliche Einnahmen in Ihrem Hotel nutzen. Der eigentliche Einsatz kommt dann jedoch erst am Abend. Für einen gelungenen Abend gehört für viele Menschen noch ein wenig Genuss nach dem Abendessen. Ob ein einfacher Espresso, ein Glas Whisky oder klassisch der Rotwein – Die Lounge ist der perfekte Ort für Ihre Gäste den Abend ausklingen zu lassen. Kombinieren Sie die Lounge mit der Hotelbar und schenken Sie die dort angebotenen Getränke aus. Durch die bequemen Sessel und Sofas, das gemütliche Licht und die richtigen Getränke und Snacks werden Ihre Gäste den Abend gerne in der Lounge verbringen.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: Hotel-LoungeHoteleinrichtung
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>