Passend zu dieser Nachricht:
Länderinformation: Österreich

Sonne, Firn und Fun
Frühjahr 2016 in St. Anton am Arlberg / Österreich

Sonne, Firn und Fun


22.02.2016 11:53
Auch im Frühling ist die Wintersaison in St. Anton am Arlberg noch lange nicht vorbei: Mit Blues- und Jazz-Klängen am Berg und einem längst schon legendären Skirennen dreht der Winter am Arlberg noch eine letzte, schwungvolle Runde. Wer es gemütlicher mag, verbringt nach dem Pistenspaß noch ein paar entspannte Stunden im Liegestuhl – bei reichlich Sonnenschein.

Titelbild: Schnee und Sonnenbad schließen sich auf den Pisten von St. Anton am Arlberg nicht aus. Bildnachweis: TVB St. Anton am Arlberg/Fotograf Michael Reusse

3. „New Orleans meets Snow“ vom 8. bis 10. April 2016
Am Wochenende vom 8. bis 10. April 2016 sorgt das „New Orleans meets Snow“-Festival drei Tage lang für Südstaatenflair in St. Anton am Arlberg. Bei Live-Konzerten auf der Straße und in vielen Lokalen erklingen lässige Funk- und Blues-Rhythmen, selbst im Skigebiet wird gegroovt, was das Zeug hält. Dazu marschiert eine für New Orleans typische Marching-Band durch den Tiroler Ferienort. Höhepunkt im Line-up ist die „Blues Night“ am Samstagabend mit der Markus Linder Blues Band und Stargast Les Getrex, Ex-Gitarrist der R&B-Legende Fats Domino aus New Orleans.

Einfach Kult: „Der Weiße Rausch“ am 16. April 2016
Ein Skirennen, das es in sich hat: Mit dem Massenstart von rund 555 internationalen Teilnehmern hat „Der Weiße Rausch“ in St. Anton am Arlberg seit langem Kultcharakter. Spätnachmittags, wenn die Lifte geschlossen sind, jagen alle gleichzeitig vom Vallugagrat auf unpräparierter Piste hinunter ins Tal und kämpfen dabei mit den Tücken der Strecke. Etwa beim 150 Meter langen Zwischenaufstieg, wo viele die entscheidenden Sekunden herausschlagen. Nach insgesamt neun Kilometern und 1.300 Höhenmetern erreichen die Schnellsten das Ziel in knapp acht Minuten, guter Durchschnitt sind aber elf bis 18 Minuten – und gegen Ende des Rennens spielt Zeit ohnehin nur noch eine untergeordnete Rolle.

„Sonnenskilaufwochen“ vom 2. bis 16. April 2016
Firnschnee am Vormittag und danach ein entspanntes Sonnenbad im Liegestuhl: Während der „Sonnenskilaufwochen“ können Genuss-Fahrer den Schnee bei angenehmen Temperaturen noch einmal richtig auskosten – und das zu stark reduzierten Preisen. Vom 2. bis 16. April bieten zahlreiche Hotels und Unterkünfte Pauschalen mit Sonderkonditionen. 7 Tage in einer gemütlichen Frühstückspension inklusive 6-Tage-Liftpass kosten zum Beispiel ab 450 €/Pers. Das gesamte Arlberger Skigebiet ist mit einem Ticket befahrbar und umfasst 350 Kilometer markierte Abfahrten, 200 Kilometer im Gelände und 97 moderne Bergbahnen und Lifte.



„Schneekristallwoche“ vom 16. bis 23. April 2016
Nach den „Sonnenskilaufwochen“ dreht der Winter in St. Anton am Arlberg noch eine Ehrenrunde: Bis einschließlich 24. April laufen die Lifte. Den Kehraus zelebrieren Hotels und Pensionen in der Woche vom 16. bis 23. April mit nochmals vergünstigten Pauschalen. Dann gibt’s beispielsweise 7 Tage in einer Frühstückspension mit 6-Tage-Liftticket ab 425 €/Pers.

Auskünfte im Informationsbüro St. Anton am Arlberg unter +43 (5446) 22690 oder www.stantonamarlberg.com

St. Anton am Arlberg ist zur kalten Jahreszeit mit 97 Bergbahnen, 350 Kilometer Abfahrten und 200 Kilometern im freien Gelände einer der renommiertesten Wintersportorte weltweit und Treffpunkt für Skibegeisterte aus mehr als 50 Nationen. Langlaufen, Rodeln oder eine Tour auf Tirols einzigem Winterklettersteig gehören ebenso dazu wie teils schon legendäre Events und die mehrfach ausgezeichnete Tiroler Küche. Das österreichische Feriendorf ist außerdem Mitglied von „Best of the Alps“, dem Zusammenschluss der zwölf Top-Skiorte der Alpen. Das Wellnesscenter ARLBERG-well.com und das multifunktionale Sportzentrum arl.rock machen St. Anton am Arlberg zu einer wetterunabhängigen Feriendestination, die ebenso als Kongressort international anerkannt ist.


Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: AntonArlbergVeranstaltungenSonnenskilaufwochenSchneekristallwocheSkirennen