Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Bad Kohlgrub - Länderinformation: Deutschland

Sightseeing für First Ladies
Die Zugspitz Region ist im Juni Schauplatz des G7-Gipfels und beschert allen Damen exklusive Urlaubserlebnisse

Sightseeing für First Ladies


18.03.2015 18:39
Wir wissen nicht, was sich Michelle Obama und ihre Kolleginnen beim Damenprogramm in der Zugspitz Region ansehen werden, während ihre Ehemänner am 7. und 8. Juni die Weltprobleme auf dem G7-Gipfel diskutieren. Aber klar ist, dass sich jede Frau rund um Deutschlands höchsten Berg wie eine First Lady fühlen kann. Dafür sorgen exklusive Urlaubserlebnisse, magische Naturschauplätze, authentisch-gelebtes Brauchtum, bayerische Spitzenküche sowie ein abwechslungsreiches Kulturprogramm, das von hochkarätigen Theater-aufführungen bis hin zu Konzerten auf Weltniveau keine Wünsche offen lässt. Zwischendurch versprechen Begegnungen mit Einheimischen einen Einblick in tief-verwurzelte Traditionen und Handwerkskünste, die seit Jahrhunderten bewahrt wurden. Wie wäre es also mit ein paar Tipps für alle, die sich mit der besten Freundin oder einfach allein auf Entdeckungsreise durch die Zugspitz Region begeben möchten? Und wer weiß, vielleicht steht das ein oder andere Ausflugsziel auch auf dem Sightseeing-Programm der Gipfel-Damen.

Titelbild: Frauenpower: Elisabeth Heilmann-Reimche gibt Kurse im Alphornblasen. Foto: Christian Weiermann

* „Ich bin dann mal off“: Auf dem Zeitberg bei Bad Kohlgrub (www.ammergauer-alpen.de) Handy, Tablet & Co. im Schließfach deponieren und einen ungestörten Mädels-Tag am Berg genießen. Die Bergauffahrt mit der „Hörnle Schwebebahn“ (www.hoernlebahn.de) kostet acht Euro. Wer lieber in royale Welten abtauchen möchte, stattet Schloss Linderhof (www.linderhof.de) im romantischen Graswangtal einen Besuch ab. Der Eintritt kostet 8,50 Euro.

* „How Bavarians eat“: Nach einen Wanderung durchs Murnauer Moos im Gasthaus „Ähndl“ (www.aehndl.de) von Spitzenkoch Thilo Bischoff einkehren. Hier gibt es echte bayerische Schmankerl inklusive Bier und Bergpanorama.

* „Endlich mal die erste Geige spielen“: Mittenwald zählt seit Jahrhunderten zur Geigenbaumetropole schlechthin. Davon zeugen die Geigenbauschule, das Geigenbaumuseum sowie zahlreiche Geigenbauer, die das fingerfertige Handwerk bis heute fortführen.

* „Frauenpower in Garmisch-Partenkirchen“ (www.gapa.de). Tief Luft holen und den Bauch anspannen – mehr braucht es angeblich nicht, um dem legendären Alphorn einen Ton zu entlocken. Wie es wirklich geht, zeigt Elisabeth Heilmann-Reimche, die 1997 die erste weibliche Alphorngruppe gründete. Ihre zweitägigen Kurse kosten 300 Euro pro Person (www.alphorn-zugspitze.de).



Über die Zugspitz Region:
Die Zugspitz Region ist ein touristischer Zusammenschluss des Landkreises Garmisch-Partenkirchen, dem vier Talschaften angehören: das Zugspitzland, die Alpenwelt Karwendel, das Blaue Land und die Ammergauer Alpen.

Weitere Infos:
Zugspitz Region
c/o Kreisentwicklungsgesellschaft
Burgstraße 15
82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel.: 08821 751-562
Fax : 08821 751-432
E-Mail: info@zugspitz-region.de
Internet: www.zugspitz-region.de

Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: UrlaubserlebnisseZugspitzRegionG7-GipfelAlphornblasenHeilmann-ReimcheMädels-Tag