Passend zu dieser Nachricht:
Urlaub in: Isny - Länderinformation: Deutschland

LandEatArt auf der Radrunde Allgäu
Der Radeltipp im Herbst: Radrunde Allgäu kulinarisch

LandEatArt auf der Radrunde Allgäu


22.09.2014 13:47
Die Geburt des Geschmacks aus dem Geist der Landschaft
Die Radrunde Allgäu, die Runde in die schönsten Ecken, verbindet auf dem 450 Kilometer langen Radfernweg die verschiedenen Regionen mit ihren Geschichten, Persönlichkeiten, unterschiedlichen Landschaftsformen und regionale Küche. Auf größtenteils asphaltierten Wegen führt die Vier-Sterne-Qualitätsrunde durch sechs Landkreise in Bayern, dem angrenzenden Baden-Württemberg und Tirol. Auf und direkt neben dem Weg liegen nicht nur weltberühmte Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Neuschwanstein, sondern auch die Geburts- und Wirkungsstätten angesehener Persönlichkeiten wie zum Beispiel dem Wasserdoktor Sebastian Kneipp. Schmucke, barocke Städte wie Bad Wurzach, Wangen und Isny laden zum Verweilen ein. Mehr noch. Sie haben Künstler und Köche inspiriert. Denn an die barocke Lebensart und Landschaft zwischen Wolfegg, Maierhöfen und Stiefenhofen knüpft das kulinarische Projekt LandEatArt an.

Titelbild: Altstadt von Isny. Bildquelle: Allgäu GmbH

Die Geburt des Geschmacks aus dem Geist der Landschaft
Köche, die sich als Gewächse der Region verstehen, begleiten mit ausgewählten Gerichten die Ausstellung LandEatArt in Wolfegg. Die Ausstellung in der Orangerie im Fürstlichen Hofgarten in Wolfegg zeigt Tafelbilder von Markus Leser, Porträts und Szenen von Ernst Fesseler und Texte von Rudi Holzberger. Jeder Künstler zeigt in seiner Art die Verbundenheit zur Landschaft. Zu sehen ist die Ausstellung vom 27.9. bis zum 26.10. Der Eintritt ist frei, Samstag und Sonntag wird bewirtet.
In diesem Zeitraum lohnt es sich besonders entlang der Radrunde in Wolfegg, Maierhöfen und Stiefenhofen einen Stopp einzulegen, um ausgewählte Gerichte in ausgesuchten Gasthöfen zu genießen. Denn die Geburt des Geschmacks aus dem Geist der Landschaft ­wollen die Initiatoren von LandEatArt ins Bild setzen und auf den Tisch bringen. Übrigens sind die teilnehmenden Gasthöfe auch spezialisierte Gastgeber (Bett&Bike-Betriebe).

Flyer LandEatArt als PDF herunterladen


Serviceheft, Kartenmaterial und Gepäcktransfer
Im 96seitigen Serviceheft sind sowohl die landschaftlich und kulturellen Themenräume beschrieben, als auch praktische Tipps wie ein Etappenkonfigurator, Bahnhöfe oder E-Bikestationen. Über diesen lassen sich schnell die gewünschten Etappen in der Länge und Höhenprofil ermitteln. So wird die 450 km lange Radrunde portionierbar, hinzu kommen noch die Längs- und die Querachse, so dass rund 700 km beschrieben werden. Erkennbar ist die Route, die sowohl auf vorhandene Streckenführungen zurückgreift als auch neue Wege anbietet, an einem einheitlichen Markierungszeichen: einem Rad mit farbig hinterlegten Speichen auf blauem Grund.
Der Gepäckservice Allgäu-Shuttle steht für ballastfreies Radeln, zu urlaubsfreundlichen Kosten: Sie beginnen für den Transport auf der Radrunde Allgäu, je nach Entfernung gestaffelt, bei 25,- Euro (bei einer Etappenlänge bis 50 Kilometer).
Extra für Rennrad-Sportler wurde die Karte „Rennradklassiker Allgäu“ aufgelegt. 1160 Kilometer, verteilt auf 11 Touren, dazu weiterführende Links, beschreiben das Rennradrevier Allgäu.

Übersichtlich ist übrigens alles auf der www.radrunde-allgaeu.de dargestellt.



Sämtliche Rad-Broschüren können unter www.allgaeu.de und telefonisch täglich von unter der Nummer +49(0)8323/8025931 kostenfrei bestellt werden.

Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: LandEatArtRadrundeAllgäuRadeltippRadwegeRadfernwegGepäckserviceAllgäu-Shuttle