Die Piep-Show
Tierischer Nachwuchs auf den „Roter Hahn“-Bauernhöfen

Die Piep-Show

29.01.2008 09:19
„Ist das süß!“ – Diesen Ausruf hört man um die Osterzeit öfter aus Südtirols Ställen. Im Frühling wird es richtig putzig. Überall piept, fiept und winselt es, wenn die Hoftiere ihren herzigen Nachwuchs vorstellen. Küken, Hasenbabys, Kätzchen, Welpen, Kälbchen, Ferkel, Fohlen, Zicklein und Lämmer werben flauschig, keck und lautstark um Aufmerksamkeit. Besonders spannend ist es auch, einmal bei einer Geburt dabei zu sein.

Foto: Kaninchennachwuchs – zwei Wochen junger Hofbewohner; Bildnachweis: „Roter Hahn“

Wenn die tierischen Bewohner der Bauernhöfe ihre Babys bekommen, beginnt für manche Südtirol-Fans die schönste Urlaubszeit. Für kleine Hof-Besucher sind die Tiere schließlich die größte Attraktion. „Roter Hahn“-Betriebe sind dabei ein wahres Paradies für Tierfreunde. Vor allem die Bergbauernhöfe zeichnen sich durch eine traditionell große „Arten-Vielfalt“ aus. Je nach Betrieb gibt es Kühe, Hühner, Ziegen, Schafe, Schweine, Esel, Pferde und Kaninchen. Hofhund und -katzen dürfen natürlich auch nicht fehlen. Neuen Gästen wird im Vorfeld dabei ein ganz besonderer Service geboten: In der Broschüre und auf der Website der Marke „Roten Hahn“ erfahren sie neben den Ausstattungsmerkmalen und der Lage ganz genau, mit welchen Mitbewohnern man es auf den jeweiligen Höfen zu tun hat – „Tiere aus dem Katalog“, das bekommt hier eine ganz sympathische Note. Auf den Reiterbauernhöfen des „Roten Hahn“stehen die Hauptdarsteller fest. In den Betrieben rund um Hafling, an der Seiseralm, am Ritten und im Pfelderertal sind die robusten Haflinger die blonden Stars. Auch sie bekommen Fohlen, wenn die Weiden wieder grün werden.

Vor allem auf den „spezialisierten Familienbauernhöfen“ haben die Bäuerinnen und Bauern der „Roter Hahn“-Mitgliedsbetriebe immer wieder gute Ideen, Feriengäste mit den kleinen Haus- und Hofgenossen vertraut zu machen. Auf einigen Höfen gibt es beispielsweise ein Hühnernest für jede Familie. Ganz schön faszinierend, wenn die Henne statt für Frühstücks-Eier zu sorgen, sich plötzlich um ihre süßen Küken kümmert. Wer möchte, hilft mal eine Runde im Stall oder auf der Weide mit, aber nur bei den Arbeiten, die wirklich Spaß machen, zum Beispiel Striegeln und Füttern. Streicheleinheiten sind sowieso immer willkommen. Besonders aufregend aber wird es, wenn der Bauer mitten in der Nacht zum Wecken kommt, weil sich im Stall Nachwuchs einstellt. Bei einer Geburt eines Kälbchens oder Schweinchens dabei zu sein, ist ein unvergessliches Erlebnis. Wenn die Kinder den Nachwuchs dann noch taufen dürfen, entstehen garantiert lange Freundschaften.

Unter der Marke „Roter Hahn“ vereint der Südtiroler Bauernbund 1200 authentisch geführte Höfe in allen Teilen des Landes. Mit den Produktlinien „Urlaub auf dem Bauernhof“ (mit gleichnamigem Katalog), „Bäuerliche Schankbetriebe“ (Broschüre „Bäuerlicher Feinschmecker“) und „Qualitätsprodukte vom Bauern“ (Broschüre „DelikatESSEN vom Bauern“) weisen die Südtiroler den Weg für den Reisetrend der Zukunft: „Roter Hahn“ steht für Qualität und unverfälschtes Reise-Erlebnis. Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol – Brauchtum, Natur und Leben hautnah. Alle „Roter Hahn“-Höfe werden auf www.roterhahn.it und im Katalog „Urlaub auf dem Bauernhof“ beschrieben.

Weitere Auskünfte: "Roter Hahn" – Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol Südtiroler Bauernbund K.-M.-Gamper-Straße 5 I-39100 Bozen Fon +39 0471 99 93 25 Fax +39 0471 99 93 76 info@roterhahn.it www.roterhahn.it
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>