Stadt Gütersloh
Umweltausschuss in frischer Luft

29.08.2008 10:50
Radtour führte zu städtischen Grünprojekten

Gütersloh (gpr). Umweltausschuss mal anders statt fensterloser Arbeitsatmosphäre im Ratssaal viel frische Luft und Bewegung. Zum Sitzungsauftakt nach der Sommerpause verordneten sich die Mitglieder gute 12 Kilometer Radweg mit informativen Pausen: Dalke-Renaturierung , Brückenbau und Biogas waren Themen des Nachmittags.

Die Radtour begann am Kompostwerk, wo sich die Ausschuss-Mitglieder aktuelle Sach-Informationen zur Biogaserzeugung einholten. Das neue Gesicht der Dalkelandschaft zwischen Hermann-Simon-Straße und Füchtei präsentierte sich danach den Umwelt-Politikern im schönsten Spätnachmittagslicht, am Flussbett-Hotel ließen sich die Ausschuss-Mitglieder von Bernd Winkler, Leiter des Fachbereichs Grünflächen, aufmerksam über eine geplante Holzbrücke von der Promenade direkt zum Hotelgelände informieren. So wäre das ehemalige Gästehaus für Jugend und Sport mit seinem Café auch für Ausflügler direkt zu erreichen. Grundsätzlich stimmten der Ausschuss diesem Projekt zu, Bedingung: Die Kosten werden von der Werkstatt für Behinderte übernommen, die Träger des Hotels ist und die Ausführung der Holzbrücke erfolgt in enger Abstimmung mit dem Fachbereich Grünflächen.

Fast fertig präsentiert sich die Dalkebrücke an der Neuenkirchener Straße. Ihre Gestaltung nach historischem Vorbild fügt sich elegant in die Umgebung, das Ufer bietet nun eine kleine Ruhezone und auch gehbehinderte Personen haben nun die Möglichkeit, an dieser Stelle problemlos den Stadtpark zu erreichen. Die größte aktuelle Renaturierungsmaßnahme im Bereich des Stadtparkteichs bildete den Abschluss der Besichtigungstour vor dem Ausklang im Botanischen Garten. Auch hier wie an vielen anderen Stellen zeigten sich die Ausschuss-Mitglieder angetan: Viel Lob gab es für die städtischen Maßnahmen und vor allem für die sichtbaren Ergebnisse.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: