Landeshauptstadt Magdeburg
Bundeswettbewerb um den Oscar der Radförderung

22.08.2008 10:23
Best For Bike 2008 Magdeburg ist mit Lotte in der Endrunde!

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Landeshauptstadt Magdeburg wieder am bundesweiten Wettbewerb best for bike . Im Wettbewerb um die fahrradfreundlichsten Projekte in Deutschland hat Magdeburg es mit der Symbiose von Öffentlichem Personennahverkehr und Radverkehr in die Endrunde der besten fünf Projekte geschafft. Die Sieger werden am 18. September in Köln bekannt gegeben.

Unter dem Motto Umsonstfahrer* - Lotte darf mit haben die Magdeburger Verkehrsbetriebe vor einigen Wochen eine Marketing-Aktion zur Symbiose von Radfahren und Öffentlichem Personennahverkehr gestartet. Am 6. Juni hatte die AG Radverkehr das Konzept im Rahmen der inzwischen schon traditionellen Radtouren mit Stadträten präsentiert. Teil der Magdeburger Bewerbung ist auch ein neues Faltblatt aus der Reihe Magdeburg radelnd erobern . Unter dem Motto Unterwegs mit Rad und MVB macht es Routenvorschläge in die nähere Umgebung Magdeburgs jeweils an der Endhaltestelle der Straßenbahn beginnend.

best for bike ist ein Gemeinschaftsprojekt des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen und dem Zweirad-Industrie-Verband zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplanes.

Ziel des Wettbewerbs ist es, Radfahren nicht nur als Freizeitsport, sondern auch als wichtigen Verkehrsträger stärker ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken. Mit dem Oscar der Radförderung wollen die Initiatoren jährlich die Projekte auszeichnen, die aus Sicht der Öffentlichkeit die fahrradfreundlichsten in Deutschland sind. Unter allen eingereichten Wettbewerbsbeiträgen wählt eine Jury fünf vorbildliche Projekte aus, unter denen dann die Preisträger gekürt werden.

Magdeburg beteiligte sich in diesem Jahr mit seinen Angeboten zur Verknüpfung von ÖPNV und Radverkehr am Wettbewerb. Unter dem Motto Umsonstfahrer* - Lotte darf mit informieren die MVB über die kostenfreie Mitnahme von Fahrrädern in Bussen und Bahnen für Inhaber von Monats- und ABO-Karten.

Der Erfolg ist nachhaltig. , so Cornelia Muhl-Hünicke, Abteilungsleiterin Marketing der MVB, Insgesamt wurden bis zum 31. März 2008 1.475 neue Abonnenten der MVB-Jahreskarten gewonnen. Daher rüstet die MVB schrittweise die Fahrzeuge für eine erhöhte Fahrradmitnahme um , so Muhl-Hünicke weiter.

Aber auch für alle Magdeburger und für Touristen ist es ein attraktives Angebot, weil sich der Aktionsradius deutlich erhöht, wenn ein Teil der Strecke mit öffentlichen Verkehrsmittel zurückgelegt werden kann , weiß Roswitha Baumgart, die als Abteilungsleiterin Verkehrsplanung im Stadtplanungsamt auch für den Radverkehr in der Landeshauptstadt zuständig ist. Dadurch ergeben sich ganz neue Touren in und um die Landeshauptstadt.

Welche, darüber gibt das Faltblatt Unterwegs mit Rad und MVB Auskunft, das ebenfalls zur Magdeburger Bewerbung um den Oskar der Radförderung gehört. Das Faltblatt zeigt die verschiedensten Verflechtungsmöglichkeiten zwischen Rad und öffentlichen Verkehrsmitteln der MVB GmbH sowohl in der Freizeit als auch im Alttag. Das Faltblatt soll Anregungen vermitteln, zunächst mit der Straßenbahn oder mit dem Bus zu einer der vielen Endstellen zu fahren, um dann mit dem Fahrrad über vorwiegend verkehrsarme Straßen zu einer anderen Endstelle zu gelangen oder sogar einen Rundkurs zu absolvieren. Minimal kann eine Stecke 3 km und maximal 93 km betragen. Somit können die Routen sowohl von weniger geübten als auch von sportlich ambitionierten Radfahrern genutzt werden.

Das Faltblatt Unterwegs mit Rad und MVB gehört zu einer Reihe von Flyern, die das Stadtplanungsamt flankierend zum amtlichen Fahrrad-Stadtplan entwickelt hat. Im November 2005 hatte die Stadt einen Amtlichen Fahrrad-Stadtplan herausgegeben und damit erstmals seit den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts wieder eine Gesamtübersicht der Radwege veröffentlicht. Die Nachfrage war so groß, dass bereits 2006 eine Nachauflage gedruckt werden musste. Begleitend zum Amtlichen Fahrrad-Stadtplan sind seit 2006 in loser Folge Faltblätter mit Radtouren durch die Stadt und ins nahe Umland erschienen, bisher fünf an der Zahl.

Die Faltblätter sind, sofern nicht vergriffen, in den BürgerBüros, bei der Tourist-Information Magdeburg, bei der Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH sowie bei der MVB GmbH kostenlos erhältlich. Aufgrund der großen Resonanz wird gegenwärtig ein Nachdruck des Faltblattes 5 vorbereitet. Außerdem werden derzeit die Links zur Internet-Seite Radwandern Magdeburg radelnd erobern aktualisiert.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.magdeburg.de und www.best-for-bike.de.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: