Stadt Braunschweig
Verbesserungen für Radfahrer

01.08.2008 15:12
Die Stadtverwaltung hat an drei Stellen die Bedingungen für Radfahrer verbessert. Diese Arbeiten gehören zu den Vorhaben zum Radverkehrsausbau im Rahmen des Programms zu Luftreinhaltung und Klimaschutz. Dafür hat die Stadt in diesem Jahr 2,1 Millionen Euro vorgesehen.

Die Verbesserungen im Einzelnen: An der Okerbrücke Leonhardtstraße mussten Radfahrer bisher stadteinwärts ein längeres Stück auf dem auch für sie freigegebenen Gehweg nutzen, um im Bereich der Haltestelle nicht in die Gleise fahren zu müssen. Jetzt gibt es unmittelbar vor der Brücke eine Rampe für Radfahrer, mit der sich das Fahren auf dem Gehweg erübrigt.

Am Inselwall war es aufgrund des hohen Parkdrucks oft schwierig, die Okerbrücke Wehrstraße und die Verbindung zur Maschstraße zu erreichen. Die Verwaltung hat jetzt zwei Zufahrten für Radfahrer gebaut, die dieses Problem beheben.

Bisher war es für Radfahrer sehr schwierig, den Mascheroder Weg in Höhe der Inhoffenstraße zu überqueren. Die Verwaltung jetzt eine Aufstellfläche gebaut, die eine Querung für den Radverkehr komfortabel und sicher macht.

Ein weiteres Vorhaben, das die Verbindung vom Waisenhausdamm in das Magniviertel verbessert, kommt noch in diesem Sommer. Vom Waisenhausdamm kommend soll der Radverkehr über eine Bordabsenkung unmittelbar am Ende des Parkstreifens auf ein neues Stück Radweg geführt werden, das zum Überweg Richtung Magniviertel führt.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: