Radreisen
Umsatteln und Europa hautnah kennen lernen

05.05.2008 06:26
(rgz). Ob im alpin-mediterranen Südtirol, durch die Kulturlandschaften an Elbe, Donau und Rhein oder entlang nordischer Küsten: Wer die schönsten europäischen Landschaften intensiv und hautnah kennen lernen möchte, sattelt aufs Rad um. Zahlreiche deutsche und österreichische Spezialveranstalter bieten inzwischen ein vielseitiges Programm für Aktivurlauber an. "Der Urlaub auf zwei Rädern ist sehr gefragt", so lautet zumindest die Einschätzung von Reinhard Meyer, Präsident des Deutschen Tourismusverbands e.V. (DTV). Die Erhebungen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) scheinen ihm Recht zu geben. Laut seiner aktuellen Radreiseanalyse konnten einzelne Veranstalter 2007 zweistellige Zuwächse verzeichnen.

Wer bei einem Radreise-Profi bucht, hat mehrere Vorteile: Routenplanung, Übernachtungen, Gepäcktransport und individuell einstellbare Leihräder gehören üblicherweise zum Servicepaket. Wer zum Beispiel mit Eurobike (www.eurobike.at) auf den Sattel steigt, kann zudem auf den meisten Routen wählen, ob er das auf eigene Faust oder in einer geführten Gruppe tun möchte. Das Spektrum der radelbaren Regionen reicht von Schweden über das Baltikum, Irland und Zentraleuropa bis in die Mittelmeerländer. Kombinierte Rad-Schiff-Reisen, zum Beispiel durch den Spreewald, gehören ebenso dazu wie eine Mallorca-Rundfahrt oder Inselhüpfen in Griechenland.

Quelle: djd/Eurofun Touristik
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: