Die neue Lust aufs Radfahren
Steigender Stellenwert dank Lifestyle und hoher Benzinpreise

26.03.2008 15:16
(djd/pt). „Ein optimal zum Fahrer passendes Fahrrad wird gerne gefahren und ist zwangsläufig Gegenstand in Gesprächen mit Freunden und Kollegen“, bringt Marketingchef Uwe Hahslbauer die ebenso einfache wie logische Philosophie des Fahrradspezialisten Hartje auf den Punkt. Einige führende Hersteller der Fahrradindustrie haben die Notwendigkeit erkannt, der angebotenen Masse an Rädern Klasse entgegenzusetzen und bieten Räder im so genannten „Modularsystem“ an.

Individuell maßgeschneidert

Der Begriff „Modularsystem“ mag sich im ersten Moment kompliziert anhören, das System ist jedoch genau das Gegenteil und entpuppt sich als großer Vorteil für den Käufer. Diese „Custom Made“- Fahrräder sind bereits in der Grundausstattung meisterhaft, was aber, wenn dem Kunden eine andere angebotene Farbe, Schaltung oder Rahmenform mehr zusagt als die beim Händler ausgestellten Modelle oder er andere Details wünscht, wie einen Nabendynamo oder eine Pannenschutzbereifung? Das ist bei einem Bestellsystem kein Problem: Der Fahrradfreund kann aus unterschiedlichen Farb- und vielen verschiedenen Schaltvarianten, Ausstattungsoptionen und Rahmenhöhen wählen. Hier werden auch diejenigen fündig, die nicht mit den „Gardemaßen“ der Modeindustrie gesegnet sind, denn Damen- und Herrenräder mit besonders großen und niedrigen Rahmenhöhen gehören zum Standardprogramm. Die wirkliche Qualität eines Fahrrads zeigt sich allerdings erst bei den Fahreigenschaften. Daher sollte vor dem Kaufentscheid unbedingt eine unverbindliche Probefahrt unternommen werden.

Liebe auf den ersten Blick

Welche Chancen sich durch dieses System für Qualitätsanbieter ergeben, zeigt stellvertretend das Beispiel Contoura. Mit einem außergewöhnlichen Farbspektrum werden schon beim ersten (Blick-)Kontakt Akzente gesetzt und die dadurch geweckten Erwartungen durch ausgezeichnete Verarbeitung, perfekte Komponentenabstimmung und optimierte Rahmengeometrien bestätigt. Innerhalb von nur zwei Jahren wurde deutlich, dass innovative Fahrradkonzepte auch heute noch in Deutschland von Erfolg gekrönt sein können. Auf der Website www.contoura.de gibt es weitere Informationen.
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: