Drehort Philadelphia
Auf den Spuren von Boxidol Rocky

22.01.2007 15:11
Hinweis:Filmstart Rocky VI: 08.02.07
Erscheinungsdatum DVD-Box: 05.02.07
Philadelphia macht sich erneut als beliebte Kulisse für Kinofilme einen Namen: Nachdem beispielsweise "Sieben", "The Sixth Sense" oder auch "Twelve Monkeys" in der größten Stadt des US-Bundesstaates Pennsylvanias gedreht wurden, steht aktuell der sechste Teil der Reihe um Kino-Boxlegende Rocky im Mittelpunkt des Interesses. Rocky-Fans können in Philadelphia in die Fußstapfen ihres Vorbildes treten und auf dem "Rocky-Trail" hautnah seine Fährte verfolgen.
Keine fiktive Persönlichkeit ist so eng mit Philadelphia verwoben wie der harte Kämpfer Rocky Balboa: Die Stadt ist nicht nur seine Heimat, sondern er absolviert dort auch einen großen Teil seines Trainingsprogramms. Inspiriert vom Rocky-Epos, vor allem dem anstehenden Comeback des Überfliegers, hat Philadelphia alle Spuren seines berühmten Sohnes zum "Rocky Trail" vereinigt. Interessierte können mit "Rocky's Legendary Philadelphia Weekend" sogar ein ganzes Wochenende im Zeichen des Boxers verbringen. Die offizielle Website Pennsylvanias liefert Anregungen, wie man an zwei Tagen die Original-Filmschauplätze erkunden kann.
Besondere Bedeutung unter den zahlreichen Drehorten kommt der Treppe vor dem Museum of Art zu, auch "the Rocky Steps" genannt. In einer Schlüsselszene des ersten Rocky-Filmes von 1976 beendet der aus armen Verhältnissen stammende Sportler dort seinen Trainingslauf und findet neue Motivation für den bevorstehenden alles entscheidenden Fight. Somit symbolisieren die Treppen den unwiderruflichen Aufstieg eines "No-Names" und gehören heute zu den am meisten besuchten touristischen Attraktionen Philadelphias. Im wahrsten Sinne des Wortes ein Denkmal gesetzt wurde der Boxerlegende mit der Rocky- Statue von 1980. Die Bronzeskulptur errichtete man ursprünglich als Requisit für den dritten Rocky-Streifen. Nach Abschluss der Dreharbeiten ging sie, gestiftet durch Sylvester Stallone, dauerhaft in den Besitz Philadelphias über. Angelehnt an die berühmte Treppen-Szene zierte sie zunächst den Platz oberhalb der Stufen, wurde dann an das Sportzentrum "Wachovia Spectrum" im Süden Philadelphias versetzt. Seit dem 30. Geburtstag des ersten Rocky-Filmes, der vergangenes Jahr mit der "Philly Loves Rocky Week" ausgiebig gefeiert wurde, befindet sich das Monument wieder in der Nähe seines alten Standortes am Museum, und zwar rechts der Treppe.
Weitere Orte, an denen sich Rocky-Anhänger in die Welt ihres Idols versetzen lassen können, sind zum Beispiel das Restaurant "Pat's King of Steaks", wo Rocky sich mit Steaks stärkt, oder der Italian Market. Dieser diente zunächst lediglich als Teil seiner Trainingsstrecke, später stockt er auf Pennsylvanias größtem und ältestem Markt unter freiem Himmel die Vorräte für sein Restaurant auf.
Weitere Informationen: www.gophila.com, www.visit-pa.de

Hintergrund zum Film

Die Reihe um den italienisch-stämmigen Boxer Rocky mit dem Kampfnamen "The Italian Stallion" genießt mittlerweile Kultstatus, begann 1976 jedoch als Überraschungserfolg. Der mittellose Rocky, der eigentlich nur für einen verletzten Gegner einspringt, erlebt mit seinem furiosen Sieg über den ungeschlagenen Boxweltmeister Apollo Creed einen ungeahnten Aufstieg. Ein Jahr später wurde der Film mit drei Oscars ausgezeichnet und fand in den Teilen II bis V von 1979 bis 1990 eine erfolgreiche Fortsetzung. Mit seiner Rolle als Rocky gelang dem Schauspieler Sylvester Stallone der Durchbruch im Filmgeschäft. Laut Stallone unwiderruflich der sechste und letzte Teil des Boxer-Epos, thematisiert der aktuelle Film den gealterten und verwitweten Rocky, der es allen und vor allem sich noch einmal selbst beweisen will. Er tritt gegen den aktuellen Schwergewichtsweltmeister Mason 'The Line' Dixon an. Offizieller Filmstart von Rocky VI in Deutschland ist der 8. Februar 2007. Zusätzlich erscheint am 5. Februar im Handel eine DVD-Box, in der die Teile I bis V der Rocky-Reihe enthalten sind.

*****
Auf den Spuren von Rocky Balboa - Städte-Special-Reise von Canusa In Philadelphia drei Tage auf den Spuren von Rocky Balboa wandeln lässt die Städte-Special- Reise des Veranstalters Canusa. Der Preis ab 669,- Euro pro Person umfasst den Flug, drei Übernachtungen in der Pennsylvania-Metropole sowie einen City Pass. Dieser öffnet kostenlos die Tore zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten Philadelphias. Reisetermin: Zwischen 1. April und 30. Juni 2007 über das Wochenende. Weitere Informationen und Buchung im Reisebüro, direkt bei Canusa Touristik (Telefon: 01805-30 41 31, zwölf Cent/Minute) oder im Internet unter www.canusa.de/rockybalboa.

*****

Im US-Bundesstaat Pennsylvania begann / beginnt Amerika. Die Gründerzeit ist hier ebenso lebendig wie die modernen USA und die vielzitierte grenzenlose Freiheit. In Pennsylvania wurde die Unabhängigkeit ausgerufen, der Bürgerkrieg entschieden, das Outlet-Shopping und der Big Mäc erfunden. Aus dem Ostküstenstaat stammen typisch amerikanische Marken wie Heinz Ketchup, Zippo-Feuerzeuge und Harley Davidson. In Pittsburgh wurde Andy Warhol geboren. Im Städtchen Punxsutawny sagt alljährlich am 2. Februar Murmeltier Phil das Wetter voraus. Neben Kuriosem, Geschichtsträchtigem und pulsierendem Großstadtleben in Philadelphia und Pittsburgh lockt Pennsylvania mit zahlreichen Naturparks und Wasserläufen. Informationen erteilt das Fremdenverkehrsamt Pennsylvania (Scheidswaldstraße 73, 60385 Frankfurt am Main, Tel: 069 / 255 38 - 250, Fax: 069 / 255 38-100, E-Mail: info@visit-pa.de)

Quelle: noblekom
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>