Mit dem VW Bus rund um Big Island
Auf der größten Insel Hawaiis können Besucher die Landschaft nun auf ganz unkomplizierte und kostengünstige Weise erkunden

28.08.2007 15:11
Die Amerikaner nennen ihn „Westy“ – bei uns ist er besser als VW Bus bekannt. In einem Volkswagen Westfalia können Besucher der größten Insel des hawai’ianischen Archipels – auf Big Island – nun die Landschaft unabhängig und auf vier Rädern erkunden. Die Busse des Anbieters Go Adventures verfügen über Schlafplätze in einem erweiterbaren Dach und liefern so zum fahrbaren Untersatz das passende Bett gleich mit. Die Miete beträgt rund 80 Euro pro Tag. Nähere Infos sind unter www.go-adventures.com erhältlich. Die Busse hören auf die Namen Sedona, Totula Blue oder Whitey und bieten die typische Ausrüstung eines Campers inklusive kleiner Küche.

Big Island eignet sich hervorragend für die Erkundung im eigenen Gefährt, denn auf der ganzen Insel finden Freunde von unabhängigem Reisen Camping-Plätze. So gibt es zum Beispiel am Fuße des Volcanoes National Park gleich mehrere Anlagen. Auch an den grünen Hängen der Nordostküste haben Besucher eine große Auswahl. Die Kohala- und die Kona Coast im Westen der Insel gelten als die Region Hawai’is mit den meisten Sonnenstunden und dem trockensten Klima. All diejenigen, die beständiges Wetter und lange Strände bevorzugen, sollten daher die Camping-Plätze in dieser Region ansteuern. Eine Übersicht aller Anlagen finden Interessenten auf www.co.hawaii.hi.us unter dem Punkt „Camping Permits“.

Weitere deutschsprachige Informationen zu Hawai‘i auf www.hawaii-tourism.de.

Quelle: news-plus.net
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>