Passend zu dieser Nachricht:
Länderinformation: China

The Palace Academy
Aktives Eintauchen in Chinas Kunst und Kultur

03.05.2000 10:09
Ob Fahrrad-Rikscha, chinesische Kalligraphie, Dim Sum oder Peking-Ente - für Kulturinteressierte und anspruchsvolle Reisende, die chinesische Kunst und Kultur aktiv miterleben und nicht nur beobachten möchten, hat das Palace Hotel Beijing die Palace Academy ins Leben gerufen. Das exklusive Fünf-Tage-Programm vereint den gewohnt luxuriösen Peninsula-Service mit tiefen Einblicken in die Geschichte Chinas und verwandelt so den Peking-Aufenthalt in eine außergewöhnliche Erfahrung in chinesischer Lebensart und Traditionen auf höchstem Niveau.

Ein Ausflug per Fahrrad-Rikscha führt durch die jahrhundertealten "hutongs", einem Labyrinth historischer Gassen, und verschafft beim Besuch eines typisch chinesischen Wohnhauses Einblick in das Alltagsleben eines Pekinger Haushalts. Im Workshop in chinesischer Kalligraphie lernen die Teilnehmer, ihren Namen mit Tusche und Feder in chinesisch auf Reispapier zu schreiben - die nötigen Materialien für das Üben daheim können beim geführten Shopping in der Liuchang Antiques Alley, dem Treffpunkt für traditionelles Kunsthandwerk und Kunstgegenstände, erworben werben. Für Antiquitätenliebhaber, und solche, die es werden möchten, steht die Exkursion in eine Restaurationswerkstatt für chinesische Antiquitäten auf dem Programm, um dort in die Geheimnisse der verschiedenen Dynastien und ihrer Charakteristika eingeweiht zu werden. Kraft für die Unternehmungen des Tages schöpfen die Teilnehmer beim morgendlichen Tai Chi auf dem Dach des Palace Hotels.

Das kulinarische Erlebnis spielt in der chinesischen Gesellschaft eine elementare Rolle - so auch bei der Palace Academy mit ihren facettenreichen Einblicken in die Vielfalt der chinesischen Küche. In einem Teehaus aus der Qing Dynastie wohnen die Teilnehmer einer chinesischen Teezeremonie bei, und beim "Imperial Lunch" erleben sie hautnah, welche edlen Speisen Kaiserinnen und Kaiser in früheren Zeiten serviert wurden. Nicht fehlen dürfen ein authentisches Dim Sum Lunch, die kantonesische Küche im Palace-Restaurant Fortune Garden und die hohe Kunst der zahlreichen Zubereitungsmöglichkeiten der berühmten Peking-Ente bei einem Dinner.

Was wäre Peking ohne einen Besuch der Verbotenen Stadt und der Chinesischen Mauer? Sachkundige Experten führen im Rahmen der Akademie zu und durch die Wahrzeichen des "Reichs der Mitte" und für diejenigen, die Peking auf eigene Faust entdecken möchten, sind ein programmfreier Nachmittag und Abend vorgesehen. Das Hotel steht hier gern mit Rat und Tat zur Seite, wenn es darum geht, Karten für die Beijing Oper, einen Abend mit klassischer chinesischer Musik oder ein "Sichuan hot-pot Dinner" zu organisieren.

Die Palace Academy findet an festen Terminen ab April 2000 monatlich statt und wird in englischer Sprache abgehalten. Im Preis inbegriffen sind vier Übernachtungen im luxuriösen Gästezimmer, Eintrittsgelder für die Chinesische Mauer und die Palastanlagen der Verbotenen Stadt, Transfers sowie alle im Programm enthaltenen Restaurantbesuche ohne Getränke. Pro Person im Doppelzimmer werden 1.250 US-Dollar, umgerechnet etwa 2.520 Mark, berechnet, im Einzelzimmer 1.890 US-Dollar, umgerechnet etwa 3.810 Mark.

Das Palace Hotel Beijing ist nun bereits das dritte Hotel der renommierten Peninsula Hotels, das die exklusiven Lehrgänge im Fünf-Sterne-Ambiente aufgelegt hat. Geboren wurde die Idee der Akademie für weitgereiste Gäste mit starkem Interesse an fremden Kulturkreisen im "Pen" Hong Kong, dem Flaggschiff der Gruppe, im März 1998. Im Frühjahr 1999 folgte dann Quail Lodge Resort & Golf Club im kalifornischen Carmel mit einem hochklassigen, dreitägigen Seminarprogramm für Feinschmecker, Golffans und Naturliebhaber.

Im März 1989 eröffnete das Palace Hotel Beijing und avancierte seither zu einem der bekanntesten und vielbesuchtesten Orte in Peking. Das Gebäude vereint Elemente moderner Architektur gekonnt mit klassischen chinesischen Bauformen. In den Gourmet-Restaurants erwarten den Gast französische, deutsche, italienische, japanische und chinesische Küche. The Palace liegt nur wenige Schritte von der "Verbotenen Stadt" entfernt, auch das Museum für Chinesische Geschichte und das Diplomatenviertel sind rasch zu Fuß zu erreichen.

Buchungen unter der gebührenfreien Telefonnummer der 'Leading Hotels of the World': 0800 - 852 11 00

ots Originaltext: The Peninsula Group Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an: Pressebüro The Peninsula Group: Sabine van Ommen Public Relations Lindenallee 20 14050 Berlin Tel. 030 - 321 20 02 Fax 030 - 325 53 60

Quelle: news aktuell GmbH
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Verwandte Themen:
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>