Passend zu dieser Nachricht:
Länderinformation: Österreich

Schätze entdecken und Feste feiern im Stift Klosterneuburg:
"Fasslrutschen", Kulturgenuss und Weinverkostungen zum Leopoldifest

Schätze entdecken und Feste feiern im Stift Klosterneuburg:


17.10.2012 15:49
Der Heilige Leopold ist nicht nur Gründer des Stifts Klosterneuburg (NÖ), sondern auch Landespatron von Österreich. Wie wäre es also einmal mit einem Ausflug nach Klosterneuburg, wo von 15. bis 18. November die Leopoldi-Feiern mit einem bunten Programm stattfinden? Neben den vielen Attraktionen am Festtag zählen Weinverkostungen, kreatives Arbeiten im Stiftsatelier, Besuch des Hochamtes in der Stiftskirche und natürlich das traditionelle "Fasslrutschen" zu den Höhepunkten.

"Fasslrutschen" als Wunscherfüller
Das "Fasslrutschen" zu Leopoldi ist ein besonderes Erlebnis für Jung und Alt und gehört zum absoluten Pflichtprogramm. In dem der Stiftskirche gegenüberliegenden Binderstadl rutscht man über das so genannte Tausendeimerfass und kann sich dabei sogar etwas wünschen. Die Spuren des Volksbrauchs lassen sich bis 1813 zurückverfolgen. Viele Geschichten ranken sich um diese Tradition, der wahre Ursprung liegt aber im Dunkeln. Wahrscheinlich geht die Sitte auf das Abliefern des Zehentweines durch die Weinhauer zurück, die auf der einen Seite das Fass erklommen, den Most oben in einen Gießkorb entleerten und auf der anderen Seite herunterrutschten.
Die Einnahmen kommen dem Projekt "Ein Zuhause für Straßenkinder von Pater Sporschill" zu Gute. Bei Vorlage der Eintrittskarte für das "Fasslrutschen" erhält man außerdem 2 Euro Ermäßigung auf das Stiftsticket, mit dem man das gesamte Stift besichtigen kann.

Details: Fasslrutschen im Binderstadl, von 15. bis 18. November 2012 von 10.00 bis 20.00 Uhr, Erwachsene 2,50 Euro, Kinder 1,50 Euro (mit der Eintrittskarte erhält man 2 Euro Ermäßigung für das Stiftsticket).

Kinder im offenen Leopoldi-Stiftsatelier am Donnerstag, 15. November 2012
Jederzeit einsteigen können die jüngeren Besucher beim offenen Leopoldi Kinderatelier, wo am 15. November gegen einen Unkostenbeitrag von 6 Euro den ganzen Tag kreativ gestaltet und gemalt wird. Am Sonntag, 18. November zwischen 14.30 und 18.00 Uhr gibt es einen Workshop für Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren sowie Familien zum Thema "Glühendes Leopoldi". Preis: 6 Euro, Anmeldung unter Tel.: 02243/ 411-212.

Details: Offenes Leopoldi-Stiftsatelier am 15.11.2012 von 10.00 bis 18.00 Uhr, Einstieg jederzeit möglich (für ein Zeitfenster von 2 Stunden), keine Anmeldung erforderlich, Preis: 6 Euro pro Kind.

Workshop "Glühendes Leopoldi" am 18.11.2012 zwischen 14.30 und 18.00 Uhr, Anmeldung unter Tel.: 02243/ 411-212, Preis: 6 Euro.

Weinverkostungen in der Babenbergerhalle
Seit seiner Gründung im Jahr 1114 ist Wein im Stift Klosterneuburg ein wichtiges, Menschen verbindendes Kulturgut. Das sakrale und kulturelle Zentrum Niederösterreichs ist damit auch das älteste und mit einer Rebfläche von 108 Hektar eines der größten und renommiertesten Weingüter des Landes. Zu nachstehenden Zeiten können die Weine im Rahmen der Leopoldiweinkost in der Babenbergerhalle in Klosterneuburg probiert werden. Dort wird auch bereits der Junge KlosterNeuburger 2012, der erste Vorbote des neuen Jahrgangs, zu verkosten sein.

Details: Babenbergerhalle, Rathausplatz 25, 3400 Klosterneuburg
www.klosterneuburg.at

Die Schätze vom Stift Klosterneuburg entdecken
Ein Besuch des Leopoldimarktfestes lässt sich auch mit einer Besichtigung des Stifts ideal kombinieren. Ein besonderer Höhepunkt ist die seit 2011 eröffnete Schatzkammer, in der einige Gegenstände mit dem Hl. Leopold und seinem Fest zusammenhängen, wie etwa der echte Schleier der Agnes, der der Legende nach zur Gründung des Stiftes geführt hat. Im Mittelpunkt steht auf jeden Fall der Österreichische Erzherzogshut, der erstmals der Öffentlichkeit auf Dauer präsentiert wird.

Nur während des Leopoldifests ist im Stift die Schädelreliquie des Heiligen zu sehen.
Sie befindet sich in einer prachtvollen Fassung aus dem Jahr 1723, in der mehrere ältere Schmuckstücke, hauptsächlich Augsburger Herkunft, verarbeitet sind. Sie ist vom 15. bis 18. November vor dem Verduner Altar zur Verehrung und Anbetung ausgesetzt und bildet so das Zentrum der traditionellen Wallfahrt.

Tipp: Das Stiftsticket um 15,50 Euro beinhaltet alle am jeweiligen Tag angebotenen Touren inklusive aller Führungen und Audioguide in neun Sprachen.

Details: Öffnungszeiten (bis 15.11.2012): von 9.00 bis 18.00 Uhr. Ab 16.11.2012 von 10.00 bis 17.00 Uhr, Stiftsticket: Erwachsene 15,50 Euro, Kinder 9,50 Euro (2 Euro Ermäßigung mit dem Ticket für das "Fasslrutschen").

Allgemeines zum Stift Klosterneuburg
Das Stift Klosterneuburg wurde 1114 gegründet und 1133 den Augustiner Chorherren übergeben, um ein religiöses, soziales und kulturelles Zentrum zu bilden. Das Stift ist heute ein wichtiger kulturtouristischer Faktor, eine religiöse und soziale Institution und ein bedeutender Wirtschaftsbetrieb.
Es besitzt unter anderem das älteste Weingut Österreichs mit über 100 Hektar Fläche.
Details unter www.stift-klosterneuburg.at.

Information:
Stift Klosterneuburg, Stiftsplatz 1, 3400 Klosterneuburg (Niederösterreich)
Tel: +43 (2243) 411-212
Email: tours@stift-klosterneuburg.at, www.stift-klosterneuburg.at

Anreise:
Aufgrund der hohen Besucheranzahl empfiehlt sich die öffentliche Anreise: U4, ab Heiligenstadt: Buslinien 238 und 239 bis Klosterneuburg-Stift, von dort kurzer Fußweg (ca. 5 Minuten) oder S 40 (S-Bahn) bis Klosterneuburg-Kierling, von dort kurzer Fußweg (ca. 15 Minuten)
[Auto: B 14, Parkgarage und Parkplätze (P1: Pater-Abel Str. 19, P2: Rathausplatz 24 und P3: Albrechtsbergergasse 1) im Stiftsbereich.]

Bildrechte: Jürgen Skarwan/ Stift Klosterneuburg

Quelle: PR Plus - PR & Krisen PR & Event-Marketing & Lobbying für Tourismus und andere Branchen

Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten: FasslrutschenStiftKlosterneuburgLeopoldifestHeiligerLeopoldLeopoldimarktfestesSchädelreliquieAugustinerChorherrenTausendeimerfassAusflug