Vom Geheimtipp zum Trendziel
Azoren - Reisen ans schönste Ende Europas

27.06.2005 11:46
Reisende aus dem deutschsprachigen Raum haben das schönste Ende Europas für sich entdeckt. Auf der Suche nach einer einzigartigen Landschaft, die ähnlich nur noch in Neuseeland zu finden ist, lassen sich immer mehr Aktivurlauber von den Azoren verzaubern. Als einer der führenden Reiseveranstalter hat FTI Touristik das umfangreichste Programm für Reisen zu den neun Inseln auf den deutschsprachigen Markt gebracht. Die Inseln, die sich immer stärker zum Eldorado für Natur- und Aktivurlauber sowie im Speziellen für Golfer entwickeln, rücken zudem durch günstige Non-Stop-Flugverbindungen in greifbare Nähe. Die Besucher aus dem deutschsprachigen Raum haben seit geraumer Zeit Ihre Zuneigung für die Inseln im Atlantik entdeckt, die durch die ständige Wetterstation auf der Insel Faial Ende des 19. Jahrhundert und das Azoren-Hoch populär wurden. Nach Urlaubern aus Schweden rangieren die deutschen Gäste mit jährlich rund 17.000 Besuchern untern den Azoren-Besuchern an zweiter Stelle. Die Azoren mit ihrem milden Klima sind ein Traumziel für deutsche Naturliebhaber, vergleichbar mit Neuseeland, aber nicht so weit entfernt. Unser Ziel ist ein ökologisch vertretbares Wachstum auf den einzigartigen Inseln, die durch ihre natürliche Schönheit und landschaftliche Weite überzeugen, erklärt Beppe Bugeja, Director Business Development bei FTI. Naturparadiese weit draußen im Atlantik Grüne Vulkane, schwarze Strände, bunte Blumen: Kaum ein anderes Reiseziel besticht durch so atemberaubende Landschaften wie die Azoren. Umgeben vom tiefblauen Ozean hält jede der neun Inseln eine eigene Welt aus Vulkanen, Kraterseen und Wasserfällen für ihre Gäste bereit. Im milden Seeklima gedeihen Orangen, Tee, Tabak, Wein, GetreIDe und Ananas und je nach Jahreszeit Agaven, Hortensien und Weihnachtsstere. Schwarze Lavasandstrände, Naturschwimmbäder sowie heiße Quellen mit Heilwasser laden zum Baden ein. Von Mai bis Oktober können Besucher der Atlantik-Inseln zahlreiche Walarten beobachten. Die Azoren eigenen sich für viele Arten von Aktivurlaub. Badeurlauber, Wanderer und Golfer kommen gleichermaßen auf ihre Kosten.
Ausbaufähig sind die Angebote im Kur- und Wellnessbereich: Hier können die vorhandenen Heilkräfte der Natur noch stärker nutzbar gemacht werden. Die Azoren sind ein Bade- und Gesundheitsziel mit großem Potential, betont Bugeja. Nachhaltiges touristisches Wachstum geplant 2004 gab es nach Angaben des portugiesischen Fremdenverkehrsamtes etwas mehr als 8.000 Betten auf den Azoren, die Hälfte davon auf der Hauptinsel São Miguel. Wir planen die Anzahl der Betten bis 2015 auf maximal 16.000 zu erhöhen. Die Regierung wird dabei sicherstellen, dass diese Entwicklung nachhaltig stattfindet?, erklärt Dr. Isabel Barata, Director Azores Tourism Board. Größere Bauprojekte sind bereits in Planung: Voraussichtlich 2007 eröffnet das neue Furnas Spa Hotel im grünen Tal von Furnas auf der Insel São Miguel. Das Vier-Sterne-Haus wird über Innen- und Außen-Thermalbäder verfügen, die aus den vor Ort vorhandenen heißen Quellen gespeist werden. Weiterhin geplant ist ein Fünf-Sterne-Hotel mit Casino am Yachthafen von Ponta Delgada. Außerdem soll eine neue Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe entstehen. Und auch der Golfsport gewinnt auf den Azoren an Bedeutung. Zu den drei bereits vorhandenen 18-Loch-Golfplätzen zwei auf São Miguel und einer auf Terceira sollen bis 2007 weitere Golfplätze in Ribeira Grande, auf Faial und auf der Insel Santa Maria kommen. FTI mit dem umfangreichsten Azorenprogramm auf dem deutschsprachigen Markt 2004 hat FTI für die Inselgruppe im Atlantik das umfangreichste Programm auf dem deutschsprachigen Markt herausgebracht. Der Reiseveranstalter macht die neue Pauschalreise-Destination durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und vielfältige Angebote für verschiedenen Zielgruppen attraktiv. FTI bietet auf den Azoren derzeit 15 Hotelanlagen der Drei- bis Viereinhalb-Sterne-Kategorie an. In Kombination zur Hauptinsel São Miguel sind auch die Schwesterninseln Faial, Terceira und Pico buchbar. Außerdem stehen auf São Miguel verschiedene Landhäuser im azoreanischen Stil, sogenannte Quintas, zur Auswahl. Darüber hinaus hält FTI ein vielseitiges Ausflugs- und Aktivitätenprogramm von Golfen über Wal- und Delfinbeobachtung bis zur Jeepsafari bereit. Mit FTI kann man sich sein Inselprogramm nach Belieben selbst zusammenstellen: In Kombination mit einem Aufenthalt auf São Miguel können FTI-Gäste wahlweise die Inseln Faial, Terceira oder Pico erleben. Inklusive Flug ab Deutschland, zwei Inlandsflügen und Übernachtung mit Frühstück im Vier-Sterne-Hotel gibt es zwei Azoreninseln nach Wunsch schon ab 771 Euro pro Vollzahler im Doppelzimmer. Wer alle drei Inseln erleben möchte, kann auf der achttägigen Mietwagenrundreise Naturerlebnis Azoren São Miguel , Faial und Terceira kombinieren ab 983 Euro inklusive Flug ab Deutschland, drei Inlandsflügen, sieben Übernachtungen mit Frühstück in Vier-Sterne-Hotels und Mietwagen. FTI-Gäste fliegen mit Sata international jeweils freitags von München und sonntags von Frankfurt nach Ponta Delgada. Die Nonstop-Flüge dauern etwa vier Stunden.

Quelle: fti reisen

Reiseveranstalter im Überblick finden Sie hier:
Reiseveranstalter
Passende Stichworte zu weiteren Reise-Nachrichten:
 
Hotels
Auswahl von Städten nach Anfangsbuchstaben
| A | B | C | D | E | F | G
| H | I | J | K | L | M | N
| O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Sehenswürdigkeiten Deutschland
Hier finden Sie Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Sehenswürdigkeiten >>
Vorwahlen weltweit
Hier finden Sie Länder- und Städte-Vorwahlen weltweit.
Vorwahlen weltweit >>