Murnauer Fußgängerzone.

«  1 2 3 4 5 6 7  » 


Weitere Fotos Murnau

Diese Bildergalerie ist dem Ort Murnau zugeordnet.
Murnauer Fußgängerzone.
Der Staffelsee.
Die Insel Wörth im Staffelsee.

Idyllisch: Das Blaue Land aus der Vogelperspektive.
Das schöne Gemeinde Murnau am Staffelsee.
Blick über das Murnauer Moos im Blauen Land.

Das Murnauer Moos ist mit 23 Quadratkilometern das größte und ursprünglichste Moorgebiet des nördlichen Alpenvorlandes.
Die Moorlandschaft beheimatet viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Darunter auch die vom Aussterben bedrohte langschnäbelige Bekassine, die zum Vogel des Jahres 2013 gewählt wurde und im Murnauer Moos noch mit wummernden Geräuschen balzt.
Bachlauf durch das Murnauer Moos.

Das Murnauer Moos ist mit 23 Quadratkilometern das größte und ursprünglichste Moorgebiet des nördlichen Alpenvorlandes.

Die Moorlandschaft beheimatet viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Ca. 1000 verschiedene Pflanzenarten und 4000 Tiere gibt es hier. Darunter auch die vom Aussterben bedrohte langschnäbelige Bekassine, die zum Vogel des Jahres 2013 gewählt wurde und im Murnauer Moos noch mit wummernden Geräuschen balzt.
Das Murnauer Moos.

Das Murnauer Moos ist mit 23 Quadratkilometern das größte und ursprünglichste Moorgebiet des nördlichen Alpenvorlandes.

Die Moorlandschaft beheimatet viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Ca. 1000 verschiedene Pflanzenarten und 4000 Tiere gibt es hier. Darunter auch die vom Aussterben bedrohte langschnäbelige Bekassine, die zum Vogel des Jahres 2013 gewählt wurde und im Murnauer Moos noch mit wummernden Geräuschen balzt.
Das Murnauer Moos.

Das Murnauer Moos ist mit 23 Quadratkilometern das größte und ursprünglichste Moorgebiet des nördlichen Alpenvorlandes.

Die Moorlandschaft beheimatet viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Ca. 1000 verschiedene Pflanzenarten und 4000 Tiere gibt es hier. Darunter auch die vom Aussterben bedrohte langschnäbelige Bekassine, die zum Vogel des Jahres 2013 gewählt wurde und im Murnauer Moos noch mit wummernden Geräuschen balzt.
Weiher im Murnauer Moos.

Das Murnauer Moos ist mit 23 Quadratkilometern das größte und ursprünglichste Moorgebiet des nördlichen Alpenvorlandes.

Die Moorlandschaft beheimatet viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Ca. 1000 verschiedene Pflanzenarten und 4000 Tiere gibt es hier. Darunter auch die vom Aussterben bedrohte langschnäbelige Bekassine, die zum Vogel des Jahres 2013 gewählt wurde und im Murnauer Moos noch mit wummernden Geräuschen balzt.
Weiher Aschau im Murnauer Moos.

Das Murnauer Moos ist mit 23 Quadratkilometern das größte und ursprünglichste Moorgebiet des nördlichen Alpenvorlandes.

Die Moorlandschaft beheimatet viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Ca. 1000 verschiedene Pflanzenarten und 4000 Tiere gibt es hier. Darunter auch die vom Aussterben bedrohte langschnäbelige Bekassine, die zum Vogel des Jahres 2013 gewählt wurde und im Murnauer Moos noch mit wummernden Geräuschen balzt.
Murnauer Moos.

Ein ca. 12 Kilometer langer, markierter Rundwanderweg ermöglicht die Entdeckungsreise durch das Murnauer Moos.
Raureifmorgen im Murnauer Moos.

Verknüpfte Nachrichten