Murnauer Fußgängerzone.

«  1 2 3 4 5 6 7  » 


Bildergalerie Murnau in der XL-Ansicht

Weitere Fotos Murnau

Diese Bildergalerie ist dem Ort Murnau zugeordnet.
Murnauer Fußgängerzone.
Der Staffelsee.
Die Insel Wörth im Staffelsee.

Idyllisch: Das Blaue Land aus der Vogelperspektive.
Das schöne Gemeinde Murnau am Staffelsee.
Blick über das Murnauer Moos im Blauen Land.

Das Murnauer Moos ist mit 23 Quadratkilometern das größte und ursprünglichste Moorgebiet des nördlichen Alpenvorlandes.
Die Moorlandschaft beheimatet viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Darunter auch die vom Aussterben bedrohte langschnäbelige Bekassine, die zum Vogel des Jahres 2013 gewählt wurde und im Murnauer Moos noch mit wummernden Geräuschen balzt.
Bachlauf durch das Murnauer Moos.

Das Murnauer Moos ist mit 23 Quadratkilometern das größte und ursprünglichste Moorgebiet des nördlichen Alpenvorlandes.

Die Moorlandschaft beheimatet viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Ca. 1000 verschiedene Pflanzenarten und 4000 Tiere gibt es hier. Darunter auch die vom Aussterben bedrohte langschnäbelige Bekassine, die zum Vogel des Jahres 2013 gewählt wurde und im Murnauer Moos noch mit wummernden Geräuschen balzt.
Das Murnauer Moos.

Das Murnauer Moos ist mit 23 Quadratkilometern das größte und ursprünglichste Moorgebiet des nördlichen Alpenvorlandes.

Die Moorlandschaft beheimatet viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Ca. 1000 verschiedene Pflanzenarten und 4000 Tiere gibt es hier. Darunter auch die vom Aussterben bedrohte langschnäbelige Bekassine, die zum Vogel des Jahres 2013 gewählt wurde und im Murnauer Moos noch mit wummernden Geräuschen balzt.
Das Murnauer Moos.

Das Murnauer Moos ist mit 23 Quadratkilometern das größte und ursprünglichste Moorgebiet des nördlichen Alpenvorlandes.

Die Moorlandschaft beheimatet viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Ca. 1000 verschiedene Pflanzenarten und 4000 Tiere gibt es hier. Darunter auch die vom Aussterben bedrohte langschnäbelige Bekassine, die zum Vogel des Jahres 2013 gewählt wurde und im Murnauer Moos noch mit wummernden Geräuschen balzt.
Weiher im Murnauer Moos.

Das Murnauer Moos ist mit 23 Quadratkilometern das größte und ursprünglichste Moorgebiet des nördlichen Alpenvorlandes.

Die Moorlandschaft beheimatet viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Ca. 1000 verschiedene Pflanzenarten und 4000 Tiere gibt es hier. Darunter auch die vom Aussterben bedrohte langschnäbelige Bekassine, die zum Vogel des Jahres 2013 gewählt wurde und im Murnauer Moos noch mit wummernden Geräuschen balzt.
Weiher Aschau im Murnauer Moos.

Das Murnauer Moos ist mit 23 Quadratkilometern das größte und ursprünglichste Moorgebiet des nördlichen Alpenvorlandes.

Die Moorlandschaft beheimatet viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Ca. 1000 verschiedene Pflanzenarten und 4000 Tiere gibt es hier. Darunter auch die vom Aussterben bedrohte langschnäbelige Bekassine, die zum Vogel des Jahres 2013 gewählt wurde und im Murnauer Moos noch mit wummernden Geräuschen balzt.
Murnauer Moos.

Ein ca. 12 Kilometer langer, markierter Rundwanderweg ermöglicht die Entdeckungsreise durch das Murnauer Moos.
Raureifmorgen im Murnauer Moos.

Verknüpfte Nachrichten

Murnau lädt zu „KunstKulinarischen Rundfahrten“ durchs Blaue Land
Datum: 11.07.2020 07:43
Murnau, die Einkaufsstadt in Oberbayern
Datum: 17.06.2020 14:02
Ein Prosit aufs bayerische Bier und sein Reinheitsgebot:
Datum: 29.01.2016 13:04
Leonhardifahrt von Murnau nach Froschhausen
Datum: 16.09.2015 12:36
„Fabulieren“ ist das diesjährige Motto des Konzertereignisses im Staffelseestädtchen
Datum: 08.09.2015 11:00
Volksmusik-Open-Air: „Aufgspuit im Murnauer Moos“
Datum: 04.08.2015 13:11
Romantische Pferdeschlittenfahrten und verschneite Wanderwege locken ab Dezember Besucher ins Blaue Land
Datum: 20.11.2014 15:52
Bike-Guide Tino Käßner kennt die schönsten Routen: Auf geführten Touren zu traumhaften Aussichtspunkten und besten Einkehrmöglichkeiten
Datum: 12.09.2014 11:06
Pulsierende Rhythmen im Blauen Land:
Datum: 01.09.2014 06:15
Ausschließlich die Staffelseewirte um Murnau bieten
Datum: 04.06.2014 15:26
Zur Liste der Bildergalerien