Budapester Weihnachtsmarkt bei Nacht.
«  1 2 3 4 5 6 7  » 


Weitere Fotos Ungarn

Diese Bildergalerie ist dem Land Ungarn zugeordnet.
Budapester Weihnachtsmarkt bei Nacht.
Adventsfest vor der St.-Stephans-Basilika in der Budapester Innenstadt.

Weitere Informationen zu der Adventszeit in Budapest unter www.adventiunnep.hu oder www.ungarn-tourismus.de.
Luftaufnahme:
Balaton Hévíz
Das malerische Budapest an der Donau mit Parlamentsgebäude.
Pécs Basilika
Die Budaer Burg in Budapest.
Budapest Heldenplatz
Typisch ungarisches Pferdegespann:
Puszta-Fünfer
Tokaj Disznókö
Ungarische Volkstanzgruppen in der kleinstadt Mór.
Mór ist vor allem für ihre Weißweine berühmt.
Das im Sommer 2011 wieder eröffnete Zsolnay Mausoleum im südungarischen Pécs.
Goldmuseum in Budapest.

Anfahrt:
H-1062
Budapest
Andrássy út 110

Mehr Infos unter:
www.thegoldmuseum.eu
Medical Wellness, Erlebnisrutschen und die modernste Saunawelt Ungarns: Heil- und Erlebniszentrum Bükfürdõ
Heil- und Erlebnisbad Aquaticum Debrecen.

Die riesige Wasserparkanlage beherbergt unter einer Kuppel drei Thermalbecken sowie Schwimmbecken, Wechselbad und Dampfkammer.
Therapie für die Atemwege in der Naturhöhle von Tapolca.
Atemwegserkrankungen, Allergien und Asthma werden seit Anfang des 
20. Jahrhunderts erfolgreich in der Grotte von Tapolca in der Nähe des Balatons kuriert.

In der Seegrotte Tapolca kann man auch eine stimmungsvolle Bootsfahrt unternehmen.

Weitere Informationen: www.bfnp.hu
Siófok gilt als die Hauptstadt des Balaton.

Das Bild zeigt den Siófok Hauptplatz.

Siófok wird anfang Oktober zur Ei-Welthauptstadt, wenn dort das berühmte Eifestival stattfindet.
UNESCO Weltkulturerbe: das Buscho Maskenfest in Mohács

Auch die Einwohner des Donaustaates wissen, wie man ein Volksfest feiert. Während in Deutschland die Narren die Städte besetzen, lockt das Buscho Maskenfest (Busójárás) Zehntausende in die Stadt im Süden Ungarns.
In der ersten und zweiten Februarwoche treiben die mit zottigen Schafspelzen und gehörnten Holzmaksen verkleideten Buschos mit viel Getöse ihren Schabernack.
Seit 2009 gehören die bunten Umzüge als immaterielles Weltkulturerbe zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Wenn am Faschingsdienstag das Donnern der Buschokanonen in Mohács ertönt, ziehen verschiedene Gruppen durch die Straßen zum Hauptplatz der Stadt. Sammelplatz für alle Buschos ist die kleine Mohács-Insel. Dorthin hatten die Türken 1526 die Bewohner der Stadt vertrieben. Daraufhin schnitzten sich die Vertriebenen schreckliche Masken, überquerten die Donau und schlugen unter ohrenbetäubenden Lärm die Besetzer in die Flucht. Noch heute setzen die Buschos von der Insel aus mit Booten über, um zu Fuß oder ganz traditionell mit Pferd und Wagen weiterzuziehen. 

Die Umzüge dauern von Altweiberfastnacht bis zum Faschingsdienstag.
Höhepunkt des Festes: am 12. Februar 2013 wird eine Strohpuppe, die den Winter symbolisiert, mit einem großen Feuer auf dem Marktplatz verbrannt. Beim Tanzen um das lodernde Feuer verabschieden Einheimische und Touristen die kalte Jahreszeit und begrüßen den kommenden Frühling. Gleichzeitig wird ein Sarg mit dem toten Winter zu Wasser gelassen und verscheucht. 

Weitere Informationen können unter mohacs@tourinform.hu angefragt werden.
Der unmittelbar an der Donau, zu Füßen des Gellért-Berges gelegende Gebäudekomplex des Rudas-Bades wurde um 1550 mit einem Thermalbad begründet und ist mehrfach erweitert worden. Die bedeutendsten Erweiterungen waren 1883 die Errichtung des Dampfbades, 1986 die Errichtung eines Hallenschwimmbades sowie die Ergänzung um eine Physiotherapieabteilung. Der Kern des historischen Bades, das Thermalbad, wurde 1566 unter Herrschaft des Sokollu Mustafa Pascha umgebaut, aber seither jedoch kaum verändert worden. Es befindet sich somit heute noch annähernd im fast 450 Jahre alten Originalzustand – damit ist es das älteste und gilt als das schönste der noch von Türken erbauten Bäder Budapests. Der Zutritt zum Thermalbad war traditionell Männern vorbehalten und galt als Treffpunkt für Journalisten und Politiker. Mittlerweile wurden auch „Damentage“ eingeführt. An den Wochenenden steht das Bad beiden Geschlechtern zur Verfügung. 

1. Bezirk, Döbrentei tér.
Tel.: 356-1010

Männertag: Mo, Mi, Do, Fr; Frauentag: Di, gemischter Tag, Sa-So und Fr-So: 22-04 Uhr. Schwimmbecken: Mo-Mi: 6-18 Uhr, Do-So: 6-20 Uhr, Eintrittskarten: 2.800-3.300 HUF
Das Sziget Festival Budapest.

Die ungarische Hauptstadt verwandelt sich in ein riesiges Party-Gelände. Auf der Budapester Donauinsel gibt es jedes Jahr (meist Anfang August) ordentlich was auf die Ohren.

2011 wurde das Event bei den European Festival Awards mit dem "BEST MAJOR FESTIVAL" Award ausgezeichnet.

Weitere Infos unter:
www.szigetfest.de
Der Balaton - Das ungarische Meer.

Der Balaton (deutsch Plattensee) ist mit fast 600 km² Wasserfläche größer als der Bodensee und ist ausserdem noch Europas größter Thermalwassersee.

Er bietet selbst im Winter noch angenehme Temperaturen.

Weitere Infos unter: www.ungarn-tourismus.de/balaton.html

Verknüpfte Nachrichten