Das barocke Badeschloss von Bad Ems.

Die ehemalige Ferien-Residenz von Kaiser Wilhelm I..
Erbaut wurde es unter einer Fürstin aus dem Hause Nassau-Oranien zwischen 1711-20. Die zweiflügelige Schlossanlage hatte den originalen Austritt des Kesselbrunnens inne.

Anfahrt:
Römerstraße 1
56130 Bad Ems
«  1 2 3 4 5 6 7  » 


Weitere Fotos Bad Ems

Diese Bildergalerie ist dem Land Deutschland zugeordnet.
Diese Bildergalerie ist dem Ort Bad Ems zugeordnet.
Das barocke Badeschloss von Bad Ems.

Die ehemalige Ferien-Residenz von Kaiser Wilhelm I..
Erbaut wurde es unter einer Fürstin aus dem Hause Nassau-Oranien zwischen 1711-20. Die zweiflügelige Schlossanlage hatte den originalen Austritt des Kesselbrunnens inne.

Anfahrt:
Römerstraße 1
56130 Bad Ems
Der 1836-39 errichtet Marmorsaal mit seinen Wandmalereien und den Säulen aus Lahntal-Marmor.

Er befindet sich im prächtigen Kursaalgebäude von Bad Ems.

Anfahrt:
Römerstraße 8
56130 Bad Ems
Das barocke Badeschloss von Bad Ems.

Die ehemalige Ferien-Residenz von Kaiser Wilhelm I..
Erbaut wurde es unter einer Fürstin aus dem Hause Nassau-Oranien zwischen 1711-20. Die zweiflügelige Schlossanlage hatte den originalen Austritt des Kesselbrunnens inne.

Anfahrt:
Römerstraße 1
56130 Bad Ems
Das Kursaalgebäude von Bad Ems, direkt am Ufer der Lahn.

Das Kurhaus wurde erstmals im Jahr 1715 als Nassauer Badehaus erbaut.
Das prächtige Kursaalgebäude mit Marmorsaal und Kurtheater wurde in weiten Teilen 1836-39 errichtet, so auch der Marmorsaal mit seinen Wandmalereien und den Säulen aus Lahntal-Marmor. 1913-1914 wurde das Kurtheater angebaut. Um 1900 wurde der Theatersaal im Neu-Rokoko umgestaltet.

Anfahrt:
Römerstraße 8
56130 Bad Ems
Die Spielbank von Bad Ems.

Die erste Emser Spielbank entstand um 1720, sie war Deutschlands älteste konzessionierte Spielbank. Die Spielbank, bzw. das Gebäude befindet sich direkt neben dem Kurhaus und dem barocken Badeschloss.
Es wurde zeitgleich mit dem Kurtheater erbaut.

Anfahrt:
Römerstraße 8
56130 Bad Ems

Internet: www.spielbank-badems.de
Die russisch orthodoxe Kirche in Bad Ems.
Das Gotteshaus entstand für die zahlreichen russischen Gäste als Badekirche.

Die russisch orthodoxe Kirche wurde auf einem kreuzförmigen Fundament mit fünf Kuppeln errichtet. Die Kuppeln bestehen aus vier blauen Kuppel, wobei die Farbe Blau die Weisheit Gottes symbolisiert, und die goldene Hauptkuppel als prachtvoller Höhenabschluß.

Anfahrt:
Wilhelmsallee 12
56130 Bad Ems

Internet: http://ruskirche-bad-ems.de
Der Quellenturm in Bad Ems.

Auf dem linken Lahnufer wurde dieses Bauwerk über den vier Austritten der Neuquelle 1907-1908 errichtet.
Es wurde für die Versorung mit Thermalwasser an das benachbarte Badehaus erbaut.
Das Emser Kränchen ®.

Die wohl berühmteste Quelle von Bad Ems hilft bei Erkrankungen der Atemwege. Bis 1989 verschickte man das Wasser aus dem Emser Kränchen ® in Flaschen in alle Welt. Heute muss man sich das gesunde Nass selber abfüllen oder gleich in der Brunnenhalle trinken.
Die Römerquelle in Bad Ems

Ob die Römer in diesem Wasser gebadet oder es getrunken haben, ist nicht ganz gesichert. Das 42° C warme Heilwasser der Römerquelle bewährt sich besonders bei Verdauungsbeschwerden, und damit hätte es gerade auch den alten Römern nach einem üppigen Gelage gute Dienste geleistet.
Das Feuerwerk vom ehemaligen Bad Emser KlangFest.

Verknüpfte Nachrichten