Schweinfurt

Der Ebracher Hof mit Zehntscheune in Schweinfurt.
<

Der Ebracher Hof mit Zehntscheune in Schweinfurt.

Das historische Gebäude, welches nur wenige Schritte vom Marktplatz entfernt liegt, ist in seiner heutigen, erhaltenen Form eines der wichtigsten Renaissance-Bauwerke der Stadt Schweinfurt.

Die Anfänge des Ebracher Hofes liegen in der Zeit um 1431. Hier erwarb das Zisterzienserkloster Ebrach das Anwesen.

1554, zur Zeit des Markgräfler Krieges, brannte der Ebracher Hof bis auf die Außenmauern aus.
1578 wurde der Hof wieder aufgebaut.

Die Zehntscheune diente in den Jahrhunderten u.a. als Weinkeller, Getreidespeicher und als Wohnraum.

Der Ebracher Hof diente in den Jahrhunderten u.a. als Waisenhaus und Möbel-Lagerhaus.

Heute befindet sich nach aufwendigen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen die Stadtbücherei in der Zehntscheune und ein Hotel- und Gastronomiebetrieb im Ebracher Hof.

Anfahrt:
Rittergasse 2
97421 Schweinfurt

© Tourismusverband Franken e.V.

Mehr erfahren über: Ebracher Hof, Schweinfurt

Diese Bildergalerie ist dem Ort Schweinfurt zugeordnet.

Zur Liste der Bildergalerien

Weitere Fotos Schweinfurt: