Orangerie des Schweriner
Schlosses.
«  1 2 3 4 5 6 7  » 


Weitere Fotos Schwerin

Diese Bildergalerie ist dem Land Deutschland zugeordnet.
Diese Bildergalerie ist dem Ort Schwerin zugeordnet.
Orangerie des Schweriner
Schlosses.
Schweriner Schloss am See mit der imposanten Grünanlage.

Märchenhaft, anmutig und zugleich voller Würde "schwimmt" das Schweriner Schloss auf einem Inselchen
in Deutschlands drittgrößtem See. Hinreißend umrahmt von einem Garten nebst Götterallee.
Portal des Staatlichen
Museums in Schwerin.

Das Staatliche Museum Schwerin beherbergt ein Kunstmuseum.

1882 im Auftrag von Großherzog Friedrich Franz II. von Mecklenburg-Schwerin errichtet.
Das Schweriner Schloss im herbstlichen Ambiente.

Das Schweriner Schloss liegt auf einer Insel im Schweriner See (Schlossinsel) und zählt zu den bedeutendsten Bauten des europäischen Historismus.
 
Seine Gestalt bewahrte das Schloss bis heute. So erhielten die letzten Baumeister, während des letzten großen Schlossumbaus im 19. Jahrhundert, unter Einbeziehung von vier Häusern aus dem 15. bis 17. Jahrhundert, das Schloss so wie es war.
 
Seeseitig ist in drei Etagen das Schlossmuseum ausgestellt. Gut gewählt wurde diese Platzierung, da es der älteste Teil des Schlosses ist.
 
Im Schweriner Schloss ist heute, nachdem hier lange Zeit die mecklenburgischen Herzöge und Großherzöge residierten, der Sitze des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern.
Das Mecklenburgische
Staatstheater in Schwerin.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Staatlichen Museum in Schwerin thront das bühnenreife Staatstheater.
Der Alte Garten im Herzen der Mecklenburgischen Landeshauptstadt zählt zu den schönsten deutschen
Plätzen des Historismus.
Blick auf das Stadtzentrum von
Schwerin.
Geduckte Altstadthäuser vor
imposanter Backsteinkirche (Backsteingotik) in
Schwerin.

Der Schweriner Dom St. Marien und St. Johannis ist die Bischofskirche der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs.
Stilmix: "Neues Gebäude" und
gotischer Dom in Schwerin.
Der Schweriner Marktplatz, im
Hintergrund sieht man den Schweriner Dom.
Niklot-Statue am Schweriner Schloss.
Orangerie des Schweriner
Schlosses.
Blick über den Innensee auf das Schweriner Schloss in Schwerin.
Schweriner Schloss mit Orangerie.

Die in Norddeutschland einmalige Orangerieanlage gilt als architektonischer Höhepunkt
des Schweriner Schlossparks. Elegant schmiegt sie sich an den Herzogspalast. Mit seinen vielen Türmen
und Türmchen, der reich verzierten Fassade und vielem mehr.
Schweriner Schlossinsel aus
der Vogelperspektive.
Blick auf den Schweriner See
vom Burggarten aus.
Ein Seitenflügel des märchenhaften Schweriner Schlosses.

Mit seinen filigranen Türmchen, Zinnen und Giebeln gilt das Schweriner Schloss als eines der bedeutendsten
Baudenkmäler des Historismus. Dabei reichen die Wurzeln des Märchenpalastes bis in die Zeit der Slawen zurück.
Sonnenaufgang am
Sportboothafen von Schwerin.
Yachthafen vor dem
Schweriner Schloss.
Straßencafé in der Schweriner
Innenstadt.

Kaum wärmt sich Mecklenburg-Vorpommern im Licht der Frühlingssonne, stellen Café- und
Restaurantbesitzer die Stühle nach draußen. Dann pulsiert in Fußgängerzonen, auf Strandpromenaden und an Hafenpiers wieder das bunte Leben.
Fachwerkhäuser in der Landeshauptstadt Schwerin.
Die Nashörner Clara und Karen und das Zebra Nero in ihrem Gehege im Schweriner Zoo.

Weitere Infos unter<a href="http://www.hotel-zentrale.de/sport-freizeit/Schwerin">Sport & Freizeit Schwerin</a>

Verknüpfte Nachrichten

Ostern in Mecklenburg-Vorpommern
Datum: 22.03.2016 10:39